Update: Tanklaster auf der B 61 verunglückt - Bundesstraße war stundenlang gesperrt Petershagen (hy/wes). Für einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei hat Dienstagmorgen ein umgestürzter, mit Gefahrgut beladener Tanklastzug auf der B 61 in Petershagen-Ovenstädt gesorgt. Der 59-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und kam ins Johannes Wesling Klinikum Minden. Die B 61 war stundenlang gesperrt. Zuvor hatten Feuerwehrkräfte den Mann aus seinem Führerhaus geborgen. Der Sattelzug war mit rund 26 Tonnen flüssigem Dimethylterephtalat (ein Grundstoff zur Herstellung von Polyester) beladen. Der Fahrer war gegen 4.30 Uhr in südlicher Richtung auf der Bundesstraße unterwegs, als sein Wagen kurz hinter der Landesgrenze von einer Böe erfasst wurde und auf den Seitenstreifen geriet. Nach rund 50 Metern prallte die Zugmaschine gegen einen Baum. Dabei trat nur eine geringe Menge an Ladung aus. Das Kreisumweltamt wurde verständigt. Der Schaden lässt sich laut Polizei noch nicht beziffern. Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab, Explosionsgefahr bestand aber nicht. Wohnhäuser gab es in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle nicht. Der Lastwagenfahrer hatte vor dem Unfall im Raum Nienburg seine Ladung aufgenommen und befand sich auf dem Weg zur Autobahn 2. Mit Hilfe von Autokränen und Ketten gelang es nach sieben Stunden, den Tankauflieger anzuheben und auf die Fahrbahn zu setzen. Auf der Umleitungsstrecke passierte im Laufe des Vormittags ein weiterer Unfall. Ein mit Düngemitteln beladener Lastwagen kam gegen 9.10 Uhr von der Westenfelder Straße ab und kippte auf die Seite. Der Fahrer blieb unverletzt. Dieses Fahrzeug war mit geringen Mitteln an Gefahrgut beladen, diese liefen jedoch nicht aus. Zur Bergung mussten die Feuerwehrkräfte ABC-Schutzmasken aufsetzen.
Anzeige Werbung

Update: Tanklaster auf der B 61 verunglückt - Bundesstraße war stundenlang gesperrt

© Foto: Ulrich Westermann

Petershagen (hy/wes). Für einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei hat Dienstagmorgen ein umgestürzter, mit Gefahrgut beladener Tanklastzug auf der B 61 in Petershagen-Ovenstädt gesorgt. Der 59-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und kam ins Johannes Wesling Klinikum Minden. Die B 61 war stundenlang gesperrt.

Zuvor hatten Feuerwehrkräfte den Mann aus seinem Führerhaus geborgen. Der Sattelzug war mit rund 26 Tonnen flüssigem Dimethylterephtalat (ein Grundstoff zur Herstellung von Polyester) beladen. Der Fahrer war gegen 4.30 Uhr in südlicher Richtung auf der Bundesstraße unterwegs, als sein Wagen kurz hinter der Landesgrenze von einer Böe erfasst wurde und auf den Seitenstreifen geriet. Nach rund 50 Metern prallte die Zugmaschine gegen einen Baum. Dabei trat nur eine geringe Menge an Ladung aus. Das Kreisumweltamt wurde verständigt. Der Schaden lässt sich laut Polizei noch nicht beziffern.

Fotostrecke 32 Bilder

Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab, Explosionsgefahr bestand aber nicht. Wohnhäuser gab es in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle nicht. Der Lastwagenfahrer hatte vor dem Unfall im Raum Nienburg seine Ladung aufgenommen und befand sich auf dem Weg zur Autobahn 2. Mit Hilfe von Autokränen und Ketten gelang es nach sieben Stunden, den Tankauflieger anzuheben und auf die Fahrbahn zu setzen.

Ein Tanklastzug, beladen mit 26 Tonnen Chemikalien kam in der Nacht zu Dienstag auf der B 61  in Ovenstädt von der Fahrbahn ab - © Foto: Polizei
Ein Tanklastzug, beladen mit 26 Tonnen Chemikalien kam in der Nacht zu Dienstag auf der B 61  in Ovenstädt von der Fahrbahn ab - © Foto: Polizei

Auf der Umleitungsstrecke passierte im Laufe des Vormittags ein weiterer Unfall. Ein mit Düngemitteln beladener Lastwagen kam gegen 9.10 Uhr von der Westenfelder Straße ab und kippte auf die Seite. Der Fahrer blieb unverletzt. Dieses Fahrzeug war mit geringen Mitteln an Gefahrgut beladen, diese liefen jedoch nicht aus. Zur Bergung mussten die Feuerwehrkräfte ABC-Schutzmasken aufsetzen.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Themen der Woche