Update: Schwerer Unfall auf der B482 - Vier Menschen ums Leben gekommen Petershagen (mt/nas). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 482 zwischen Seelenfeld und Wasserstraße sind am Mittwochabend gegen 23 Uhr vier Menschen ums Leben gekommen, drei weitere wurden schwer verletzt. Eine beteiligte Lkw-Fahrerin (46) erlitt einen Schock. Nach ersten Informationen der Polizei kam es beim Überholen zu einer Kollision zwischen zwei Autos und einen Lastwagen. Die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein mit fünf Familienmitgliedern (Fahrer 23, 43, 22, 22, 18) besetztes BMW Cabrio aus Nienburg gegen 23 Uhr auf der B 482 in Richtung Seelenfeld. Im Bereich einer langgestreckten Linkskurve  wurde der Wagen von einem mit zwei Personen (beide 23) besetzen Renault Kleinwagen überholt. Auch diese Fahrzeuginsassen stammen aus dem Raum Nienburg, so die Polizei. Während des Überholvorgangs kam den Autos ein Mercedes-Lkw entgegen. Der Renault-Fahrer versuchte noch eine Kollision mit dem Sattelschlepper zu verhindern. Hierbei berührte der Renault die Fahrerseite des BMW. Dadurch kam das Cabrio ins Schleudern und kollidierte auf der Beifahrerseite mit dem LKW. Der Renault kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrzeuginsassen der beiden Autos wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr zum Teil mit schwerem Gerät geborgen werden. Drei Notärzte sowie acht Rettungswagenbesatzungen übernahmen die Erstversorgung. Vier der fünf Insassen des BMW starben noch an der Unfallstelle. Ein 22-Jähriger, der hinten links im Fahrzeug saß, erlitt schwere Verletzungen. Auch die beiden Insassen des Renaults wurden schwer verletzt und in die Krankenhäuser nach Minden und Nienburg gebracht. Drei Notärzte sowie acht Rettungswagenbesatzungen waren im Einsatz. Die Bundesstraße wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten in beiden Fahrtrichtungen zwischen Seelenfeld und Wasserstraße komplett gesperrt und erst in den Morgenstunden wieder freigegeben. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Außerdem wurden Sachverständige der Dekra angefordert, um die Unfallursache festzustellen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Im Krankenhaus wurden dem Renault-Fahrer sowie seinem Beifahrer Blutproben entnommen. Den Führerschein des Fahrers stellten die Einsatzkräfte sicher. Ein Notfallseelsorger übernahm vor Ort die Betreuung der Rettungskräfte.

Update: Schwerer Unfall auf der B482 - Vier Menschen ums Leben gekommen

© MT-Foto: Nadine Schwan
- © MT-Foto: Nadine Schwan
© MT-Foto: Nadine Schwan

Petershagen (mt/nas). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 482 zwischen Seelenfeld und Wasserstraße sind am Mittwochabend gegen 23 Uhr vier Menschen ums Leben gekommen, drei weitere wurden schwer verletzt. Eine beteiligte Lkw-Fahrerin (46) erlitt einen Schock. Nach ersten Informationen der Polizei kam es beim Überholen zu einer Kollision zwischen zwei Autos und einen Lastwagen. Die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

- © MT-Foto: Nadine Schwan
© MT-Foto: Nadine Schwan

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein mit fünf Familienmitgliedern (Fahrer 23, 43, 22, 22, 18) besetztes BMW Cabrio aus Nienburg gegen 23 Uhr auf der B 482 in Richtung Seelenfeld. Im Bereich einer langgestreckten Linkskurve  wurde der Wagen von einem mit zwei Personen (beide 23) besetzen Renault Kleinwagen überholt. Auch diese Fahrzeuginsassen stammen aus dem Raum Nienburg, so die Polizei. Während des Überholvorgangs kam den Autos ein Mercedes-Lkw entgegen. Der Renault-Fahrer versuchte noch eine Kollision mit dem Sattelschlepper zu verhindern. Hierbei berührte der Renault die Fahrerseite des BMW. Dadurch kam das Cabrio ins Schleudern und kollidierte auf der Beifahrerseite mit dem LKW. Der Renault kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

- © MT-Foto: Nadine Schwan
© MT-Foto: Nadine Schwan

Die Fahrzeuginsassen der beiden Autos wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr zum Teil mit schwerem Gerät geborgen werden. Drei Notärzte sowie acht Rettungswagenbesatzungen übernahmen die Erstversorgung. Vier der fünf Insassen des BMW starben noch an der Unfallstelle. Ein 22-Jähriger, der hinten links im Fahrzeug saß, erlitt schwere Verletzungen. Auch die beiden Insassen des Renaults wurden schwer verletzt und in die Krankenhäuser nach Minden und Nienburg gebracht.

Drei Notärzte sowie acht Rettungswagenbesatzungen waren im Einsatz. Die Bundesstraße wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten in beiden Fahrtrichtungen zwischen Seelenfeld und Wasserstraße komplett gesperrt und erst in den Morgenstunden wieder freigegeben. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Außerdem wurden Sachverständige der Dekra angefordert, um die Unfallursache festzustellen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Im Krankenhaus wurden dem Renault-Fahrer sowie seinem Beifahrer Blutproben entnommen. Den Führerschein des Fahrers stellten die Einsatzkräfte sicher. Ein Notfallseelsorger übernahm vor Ort die Betreuung der Rettungskräfte.

- © MT-Foto: Nadine Schwan
© MT-Foto: Nadine Schwan
Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen