Stundenlange Bergung: Lkw durchbricht Brückengeländer in Petershagen Petershagen (mt/ps). Ein Lkw ist bei schneeglatter Fahrbahn am Dienstag in Quetzen von der Fahrbahn abgekommen und hat das Brückengeländer des Riehebachs durchbrochen. Wie die Polizei mitteilt, wurden  die Beamten um kurz vor 14 Uhr zum Einsatz auf die Bückeburger Straße gerufen. Erst am späten Abend war die Bergung beendet. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der Fahrer (40) des Sattelzuges aus Richtung Lahde kommend auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Gespann verloren hatte und an der Ecke "Riehe Höfe" nach rechts von der Straße gerutscht war. Dort kollidierte die Zugmaschine mit dem Brückengeländer des Riehebachs und durchbrach dieses bevor das Gespann zum Stillstand kam. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung des Sattelzugs dauerte bis in die späten Abendstunden. Dazu mussten die Beamten die Unfallstelle für mehrere Stunden sperren und einen Kranwagen anfordern. Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich um ausgelaufene Flüssigkeiten. Zudem sicherte man das beschädigte Brückengeländer ab.

Stundenlange Bergung: Lkw durchbricht Brückengeländer in Petershagen

Der Sattelzug wurde durch das Brückengeländer gestoppt. Foto: © Polizei Minden-Lübbecke

Petershagen (mt/ps). Ein Lkw ist bei schneeglatter Fahrbahn am Dienstag in Quetzen von der Fahrbahn abgekommen und hat das Brückengeländer des Riehebachs durchbrochen. Wie die Polizei mitteilt, wurden  die Beamten um kurz vor 14 Uhr zum Einsatz auf die Bückeburger Straße gerufen. Erst am späten Abend war die Bergung beendet.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der Fahrer (40) des Sattelzuges aus Richtung Lahde kommend auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Gespann verloren hatte und an der Ecke "Riehe Höfe" nach rechts von der Straße gerutscht war. Dort kollidierte die Zugmaschine mit dem Brückengeländer des Riehebachs und durchbrach dieses bevor das Gespann zum Stillstand kam. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Bergung des Sattelzugs dauerte bis in die späten Abendstunden. Dazu mussten die Beamten die Unfallstelle für mehrere Stunden sperren und einen Kranwagen anfordern. Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich um ausgelaufene Flüssigkeiten. Zudem sicherte man das beschädigte Brückengeländer ab.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen