Statt Tag der offenen Tür: Virtuelles Schnuppern am Gymnasium Petershagen (mt/hy). Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Grundschulen blicken gespannt in die Zukunft. Sie werden im neuen Schuljahr eine weiterführende Schule besuchen. Es ist für sie enttäuschend, dass die Tage der offenen Tür in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden können. Diese hätten den jungen Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in ihr zukünftiges Schulleben geboten. Das Städtische Gymnasium Petershagen lädt daher ein, die Informationsangebote auf der Homepage www.gympet.de zu nutzen. Hier finden zukünftige Schülerinnen und Schüler der Erprobungs- bzw. Oberstufe sowie deren Eltern neben den Hinweisen zu Anmeldemodalitäten, die in diesem Jahr vom gewohnten Verfahren abweichen, auch ein Angebot zum digitalen Schnuppern. Gemeinsam begrüßen Schulleitung, Eltern- und Schülervertreter die Besucher der Homepage, bevor sie über den Bildungsgang am Gymnasium Petershagen informiert werden und einen Einblick in das Schulleben und die pädagogischen Konzepte erhalten. Fünftklässler haben ein Interview aufgenommen und ein Video gedreht, um den Neuen die Schule näher zu bringen. Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe wird am Gymnasium Petershagen pädagogisch eng begleitet. Hier spielen neben dem Unterricht die Förderung von Neigungen, das systematische „Lernen lernen“, die Begleitung des „Richtig Schreibens“ und das behutsame Entwickeln von Selbstständigkeit eine zentrale Rolle. Die Kooperation mit der Städtischen Musikschule eröffnet in der Erprobungsstufe viele Wege, sich an spannenden Projekten zu beteiligen, und die beiden Arbeitsgemeinschaften Theater bieten eine Chance, im kulturellen Bereich persönliche Stärken zu entwickeln. Entsprechend werden die Schülerinnen und Schüler, die sich für die Oberstufe interessieren, über den Bildungsgang am Gymnasium Petershagen informiert. An sie wendet sich ein Oberstufenschüler in seinem Erfahrungsbericht. Er schildert seine persönlichen Erfahrungen und erläutert die schulischen Unterstützungsangebote. Hier findet sich in kurzer Form Informationsmaterial über die Oberstufe allgemein und die Qualifikationsphase insbesondere. So wird unter anderem auf das breite Angebot an Leistungs- und Grundkursen und die Möglichkeit des Abiturs im Fach Sport hingewiesen. Informiert werden interessierte Eltern zudem über das Konzept der Digitalisierung am Gymnasium Petershagen. Hier folgt die Schule einem behutsam entwickelten und nach gründlicher Überlegung abgestimmten Plan. In enger Zusammenarbeit mit dem Schulträger und der Schulpflegschaft werden kontinuierlich räumliche, technische und vor allen Dingen pädagogische Entscheidungen getroffen. Gemeinsam arbeiten Lehrkräfte, Eltern- und Schülervertreter in der Mediengruppe daran, tragbare und zukunftsorientierte Konzepte zu entwickeln, welche die Schülerinnen und Schüler befähigen, in einer zunehmend digitalen Welt, sicher und kompetent handeln zu können. In der Jahrgangsstufe 5 und 6 arbeiten die Schüler unterrichtsbezogen mit schuleigenen iPads, das Mitbringen eines eigenen Gerätes in die Schule ist nicht erforderlich. Im neuen Unterrichtsfach „Informatische Bildung“ erlernen die Schüler die ersten Grundlagen der Welt der Algorithmen und der Digitalität. Die Schülerinnen und Schüler der Stadt Petershagen kennen die Geräte aus den Grundschulen, sodass die Schüler schrittweise weitergeführt werden, bis sie dann ab der Jahrgangsstufe 7 eigene Geräte im Unterricht einsetzen. In der künftigen Jahrgangsstufe 7 und 8 werden private Endgeräte der Schüler (derzeit iPads) über eine beim Kauf zugewiesene Organisations-ID in das schulische System eingebunden. Eine Unterrichtszentrale ermöglicht eine ausschließlich schulische Nutzung des eigenen Geräts in der Schule, die private Nutzung außerhalb der Schule bleibt unberührt. Lehrkräfte wie Schüler können sich so auf den Unterricht und das zu vermittelnde Wissen konzentrieren. Die für die Anmeldung in der Zeit vom 22. bis 25. Februar benötigten Unterlagen sowie alle weiteren wichtigen Dokumente und Hinweise befinden sich auf der Homepage. Sollte im Vorfeld der Anmeldung ein Beratungstermin gewünscht werden, stehen den interessierten Eltern vom 15. bis 18. Februar jeweils von 14 bis 17 Uhr Mitglieder der Schulleitung für ein telefonisches bzw. persönliches Gespräch (05707/440) zur Verfügung: Karin Fischer-Hildebrand (Schulleiterin), Indra Beinke (stellvertretende Schulleiterin), Mariam Ibrahim (Erprobungsstufenkoordinatorin) und Stefan Pasch (Oberstufenkoordinator).

Statt Tag der offenen Tür: Virtuelles Schnuppern am Gymnasium

Coronabedingt kann die Schule nur virtuell besichtigt werden. MT-Archivfoto: Hans-Georg Gottfried Dittmann © Hans-Georg Gottfried Dittmann/mt

Petershagen (mt/hy). Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Grundschulen blicken gespannt in die Zukunft. Sie werden im neuen Schuljahr eine weiterführende Schule besuchen. Es ist für sie enttäuschend, dass die Tage der offenen Tür in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden können. Diese hätten den jungen Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in ihr zukünftiges Schulleben geboten. Das Städtische Gymnasium Petershagen lädt daher ein, die Informationsangebote auf der Homepage www.gympet.de zu nutzen. Hier finden zukünftige Schülerinnen und Schüler der Erprobungs- bzw. Oberstufe sowie deren Eltern neben den Hinweisen zu Anmeldemodalitäten, die in diesem Jahr vom gewohnten Verfahren abweichen, auch ein Angebot zum digitalen Schnuppern.

Gemeinsam begrüßen Schulleitung, Eltern- und Schülervertreter die Besucher der Homepage, bevor sie über den Bildungsgang am Gymnasium Petershagen informiert werden und einen Einblick in das Schulleben und die pädagogischen Konzepte erhalten. Fünftklässler haben ein Interview aufgenommen und ein Video gedreht, um den Neuen die Schule näher zu bringen.

Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe wird am Gymnasium Petershagen pädagogisch eng begleitet. Hier spielen neben dem Unterricht die Förderung von Neigungen, das systematische „Lernen lernen“, die Begleitung des „Richtig Schreibens“ und das behutsame Entwickeln von Selbstständigkeit eine zentrale Rolle. Die Kooperation mit der Städtischen Musikschule eröffnet in der Erprobungsstufe viele Wege, sich an spannenden Projekten zu beteiligen, und die beiden Arbeitsgemeinschaften Theater bieten eine Chance, im kulturellen Bereich persönliche Stärken zu entwickeln.

Entsprechend werden die Schülerinnen und Schüler, die sich für die Oberstufe interessieren, über den Bildungsgang am Gymnasium Petershagen informiert. An sie wendet sich ein Oberstufenschüler in seinem Erfahrungsbericht. Er schildert seine persönlichen Erfahrungen und erläutert die schulischen Unterstützungsangebote. Hier findet sich in kurzer Form Informationsmaterial über die Oberstufe allgemein und die Qualifikationsphase insbesondere. So wird unter anderem auf das breite Angebot an Leistungs- und Grundkursen und die Möglichkeit des Abiturs im Fach Sport hingewiesen.

Informiert werden interessierte Eltern zudem über das Konzept der Digitalisierung am Gymnasium Petershagen. Hier folgt die Schule einem behutsam entwickelten und nach gründlicher Überlegung abgestimmten Plan. In enger Zusammenarbeit mit dem Schulträger und der Schulpflegschaft werden kontinuierlich räumliche, technische und vor allen Dingen pädagogische Entscheidungen getroffen.

Gemeinsam arbeiten Lehrkräfte, Eltern- und Schülervertreter in der Mediengruppe daran, tragbare und zukunftsorientierte Konzepte zu entwickeln, welche die Schülerinnen und Schüler befähigen, in einer zunehmend digitalen Welt, sicher und kompetent handeln zu können. In der Jahrgangsstufe 5 und 6 arbeiten die Schüler unterrichtsbezogen mit schuleigenen iPads, das Mitbringen eines eigenen Gerätes in die Schule ist nicht erforderlich. Im neuen Unterrichtsfach „Informatische Bildung“ erlernen die Schüler die ersten Grundlagen der Welt der Algorithmen und der Digitalität.

Die Schülerinnen und Schüler der Stadt Petershagen kennen die Geräte aus den Grundschulen, sodass die Schüler schrittweise weitergeführt werden, bis sie dann ab der Jahrgangsstufe 7 eigene Geräte im Unterricht einsetzen. In der künftigen Jahrgangsstufe 7 und 8 werden private Endgeräte der Schüler (derzeit iPads) über eine beim Kauf zugewiesene Organisations-ID in das schulische System eingebunden. Eine Unterrichtszentrale ermöglicht eine ausschließlich schulische Nutzung des eigenen Geräts in der Schule, die private Nutzung außerhalb der Schule bleibt unberührt. Lehrkräfte wie Schüler können sich so auf den Unterricht und das zu vermittelnde Wissen konzentrieren.

Die für die Anmeldung in der Zeit vom 22. bis 25. Februar benötigten Unterlagen sowie alle weiteren wichtigen Dokumente und Hinweise befinden sich auf der Homepage. Sollte im Vorfeld der Anmeldung ein Beratungstermin gewünscht werden, stehen den interessierten Eltern vom 15. bis 18. Februar jeweils von 14 bis 17 Uhr Mitglieder der Schulleitung für ein telefonisches bzw. persönliches Gespräch (05707/440) zur Verfügung: Karin Fischer-Hildebrand (Schulleiterin), Indra Beinke (stellvertretende Schulleiterin), Mariam Ibrahim (Erprobungsstufenkoordinatorin) und Stefan Pasch (Oberstufenkoordinator).

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen