Rena Schwarz in Heimser Mühle: Festtagsschmaus für Herz und Hirn Petershagen-Heimsen (mt/plö). Deutscher Mühlentag, Veranstaltungen zu Kultur und Handwerk: Die Heimser Mühle mausert sich mehr und mehr zum Kulturzentrum. Jetzt kommt auch noch Comedy. Die Schauspielerin und Comedy-Künstlerin Rena Schwarz gastiert am Samstag und Sonntag, 20. und 21. November, in den Veranstaltungsräumen nebenan und spielt ihr festliches Programm „Weihnachtsboykott“. Das Thema: Im Himmel ist die Hölle los, denn der Manager der Himmelswerkstatt hat gekündigt. Christa Stollen, die Hausmeisterin, muss die Stelle schnell neu besetzen, damit das Fest nicht zum Desaster wird. Aber das ist prekär, denn das Fest der Liebe soll diesmal zu einem „hippen Mega-Event upgedated“ werden und das „Gift-Department“ (also die Geschenke-Werkstatt) baut auch nur Mist. Christa Stollen aber gibt nicht auf, sondern gibt alles, damit aus „Oh Du Gruselige“ wieder „Oh Du Fröhliche“ wird. Rena Schwarz will den Festtagsschmaus für herz, Hirn und Lachmuskeln aufbereiten. Rena Schwarz stammt aus Bielefeld, lernte den beruf der Direktrice, zog nach Aschaffenburg und wechselte ins Schauspielfach. Neben einigen klassischen und traditionellen Theaterstücken an der Actors Company Aschaffenburg spielte sie eine müde Hure am Boulevard-Theater der „Jungen Bühne“, schlüpfte ein halbes Jahr lang Abend für Abend im Showrestaurant „Scenario“ in die Rolle der Sängerin Miss Luna, bis sie im Januar 1999 zu Urban Priols „Kabarett im Hofgarten“ kam. Seither spielet sie als Solokünstlerin zahllose Bühnenprogramme, darunter „Sporttussies packen aus“ oder „Prinzessin ist auch kein Traumjob“. 2001 wurde sie in Österreich als Preisträgerin des 3. Steyr Kleinkunstpreises gekürt, bekam 2012 den Kabarettpreis „Emser Pastillchen“. Die Veranstaltung in Heimsen findet am 20. November um 20 Uhr, am 21. November um 17 Uhr statt. Einlass ist 30 Minuten vorher. Der Eintritt kostet 15 Euro. Die Plätze können zwischen 16 und 20 Uhr unter der Telefonnummer (0 57 68) 9 35 10 reserviert werden.

Rena Schwarz in Heimser Mühle: Festtagsschmaus für Herz und Hirn

Rena Schwarz ist schon mal ins Weihnachtsoutfit geschlüpft. Foto: Ralf Hamme/pr © ralfhamm.de

Petershagen-Heimsen (mt/plö). Deutscher Mühlentag, Veranstaltungen zu Kultur und Handwerk: Die Heimser Mühle mausert sich mehr und mehr zum Kulturzentrum. Jetzt kommt auch noch Comedy. Die Schauspielerin und Comedy-Künstlerin Rena Schwarz gastiert am Samstag und Sonntag, 20. und 21. November, in den Veranstaltungsräumen nebenan und spielt ihr festliches Programm „Weihnachtsboykott“.

Das Thema: Im Himmel ist die Hölle los, denn der Manager der Himmelswerkstatt hat gekündigt. Christa Stollen, die Hausmeisterin, muss die Stelle schnell neu besetzen, damit das Fest nicht zum Desaster wird. Aber das ist prekär, denn das Fest der Liebe soll diesmal zu einem „hippen Mega-Event upgedated“ werden und das „Gift-Department“ (also die Geschenke-Werkstatt) baut auch nur Mist. Christa Stollen aber gibt nicht auf, sondern gibt alles, damit aus „Oh Du Gruselige“ wieder „Oh Du Fröhliche“ wird. Rena Schwarz will den Festtagsschmaus für herz, Hirn und Lachmuskeln aufbereiten.

Rena Schwarz stammt aus Bielefeld, lernte den beruf der Direktrice, zog nach Aschaffenburg und wechselte ins Schauspielfach. Neben einigen klassischen und traditionellen Theaterstücken an der Actors Company Aschaffenburg spielte sie eine müde Hure am Boulevard-Theater der „Jungen Bühne“, schlüpfte ein halbes Jahr lang Abend für Abend im Showrestaurant „Scenario“ in die Rolle der Sängerin Miss Luna, bis sie im Januar 1999 zu Urban Priols „Kabarett im Hofgarten“ kam. Seither spielet sie als Solokünstlerin zahllose Bühnenprogramme, darunter „Sporttussies packen aus“ oder „Prinzessin ist auch kein Traumjob“. 2001 wurde sie in Österreich als Preisträgerin des 3. Steyr Kleinkunstpreises gekürt, bekam 2012 den Kabarettpreis „Emser Pastillchen“.

Die Veranstaltung in Heimsen findet am 20. November um 20 Uhr, am 21. November um 17 Uhr statt. Einlass ist 30 Minuten vorher. Der Eintritt kostet 15 Euro. Die Plätze können zwischen 16 und 20 Uhr unter der Telefonnummer (0 57 68) 9 35 10 reserviert werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen