ABO
Petershagen: Bahn verlängert Sperrung der acht Übergänge Petershagen (mt/plö). Zunächst sollten die seit Donnerstag gesperrten acht Bahnübergänge in Petershagen am 23. Mai wieder geöffnet werden. Das funktioniert so nicht, die DB Netz AG hat bereits jetzt eine Verlängerung der Gleisarbeiten Arbeiten bis zum 29. Mai abgekündigt. Im Zuge der Vollsperrung der acht betroffenen Bahnübergänge auf der rechten Weserseite in Petershagen hat die MKB zwei Ersatzhaltestellen – eine an der Loher Straße und eine weitere an der Bierder Straße in Lahde eingerichtet. Die Ersatzhaltestellen werden im Rahmen des normalen Fahrplanes angefahren, einen extra Fahrplan gibt es hierfür nicht. Die MKB weist darauf hin, dass versucht werden soll, den Fahrplan so weit wie möglich einzuhalten. Leider könne es zu Verspätungen kommen. Fahrplanauskünfte unter teutoowl.de/owlv. Laut DB Netz AG verlängern sich die Arbeiten bis Freitag, 29. Mai. Dazu: "Eine großräumige Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es die Möglichkeit, in Lahde den Geh- und Radweg an der L770 über die Bahngleise zu nutzen. Dieser Übergang fängt an der Loher Straße im Bereich der Hausnummer 23 an und endet hinter dem Schulzentrum Lahde.“ Von den Sperrungen sind acht Bahnübergänge in Gorspen-Vahlsen, Lahde, Quetzen und Frille betroffen. Die Bahnübergänge Bahnhofstraße/Bückeburger Straße in der Ortschaft Lahde sowie die Übergänge Holzstraße/Brunnenweg in der Ortschaft Frille werden wechselseitig für das Befahren von Einsatzfahrzeugen (Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr) und für den Linienbusverkehr geöffnet werden. Die Überfahrt wird provisorisch hergerichtet, so die Bahn.
Anzeige Werbung

Petershagen: Bahn verlängert Sperrung der acht Übergänge

ARCHIV / Symbolbild/dpa © A3542 Karl-Josef Hildenbrand

Petershagen (mt/plö). Zunächst sollten die seit Donnerstag gesperrten acht Bahnübergänge in Petershagen am 23. Mai wieder geöffnet werden. Das funktioniert so nicht, die DB Netz AG hat bereits jetzt eine Verlängerung der Gleisarbeiten Arbeiten bis zum 29. Mai abgekündigt.

Im Zuge der Vollsperrung der acht betroffenen Bahnübergänge auf der rechten Weserseite in Petershagen hat die MKB zwei Ersatzhaltestellen – eine an der Loher Straße und eine weitere an der Bierder Straße in Lahde eingerichtet. Die Ersatzhaltestellen werden im Rahmen des normalen Fahrplanes angefahren, einen extra Fahrplan gibt es hierfür nicht. Die MKB weist darauf hin, dass versucht werden soll, den Fahrplan so weit wie möglich einzuhalten. Leider könne es zu Verspätungen kommen. Fahrplanauskünfte unter teutoowl.de/owlv.

Laut DB Netz AG verlängern sich die Arbeiten bis Freitag, 29. Mai. Dazu: "Eine großräumige Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es die Möglichkeit, in Lahde den Geh- und Radweg an der L770 über die Bahngleise zu nutzen. Dieser Übergang fängt an der Loher Straße im Bereich der Hausnummer 23 an und endet hinter dem Schulzentrum Lahde.“

Von den Sperrungen sind acht Bahnübergänge in Gorspen-Vahlsen, Lahde, Quetzen und Frille betroffen. Die Bahnübergänge Bahnhofstraße/Bückeburger Straße in der Ortschaft Lahde sowie die Übergänge Holzstraße/Brunnenweg in der Ortschaft Frille werden wechselseitig für das Befahren von Einsatzfahrzeugen (Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr) und für den Linienbusverkehr geöffnet werden. Die Überfahrt wird provisorisch hergerichtet, so die Bahn.

Anzeige Werbung
Mehr zum Thema
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche