Mehr Zeit, mehr Bands: Entspannter in die nächste Bluesnacht Petershagen Petershagen-Windheim (mt/plö). Aufbruchstimmung bei den Freunden des gepflegten Zwölftakters: Durften sie Ende Juni die elfte Bluesnacht nur zwei Bands unter strengen Corona-Auflagen an einem Abend spielen lassen, sieht es für die zwölfte Auflage entspannter aus. So Vorsitzender Adi Meyer. Die Bluesnacht wird am 30. und 31. Juli über die Bühne gehen. An beiden Tagen spielen drei Bands jeweils ab 18 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände am Haus Windheim No 2. Los geht es am Freitag mit den Travellin‘ Blue Kings, einem Zusammenschluss von Ausnahmemusikern aus Belgien und den Niederlanden, die bereits europaweit die Festival-Bühnen gerockt haben. „Ihr Sound jagt von Texas über Memphis nach Chicago und London.", kündigt Meyer an. Gegen 20 Uhr folgt dann der Auftritt von Kai Strauss & The Electric Blues Allstars aus Osnabrück. Adi Meyer: „Ein Auftritt dieser Band live ist ein mitreißendes Konzerterlebnis, souverän dargeboten von einer international besetzten Band und einem Frontman, der immer zeigt wo der Hammer hängt." Den ersten Abend beschließt ab etwa 22 Uhr das Duo Superdownhome aus Brescia in Italien. „Die Band kommt nur für den Auftritt in Windheim nach Deutschland. Wer diesen Auftritt verpasst wird sich anschließend ärgern, wenn er erfährt was da abgegangen ist" sagt Adi Meyer – und betont: „Italien hat nicht nur Pizza, Nudeln und Wein zu bieten, sondern auch Blues der Extraklasse." Am Samstag wird der zweite Abend um 18 Uhr von The Bluesanovas aus der Blueshochburg Osnabrück eröffnet. Spätestens seit dem Gewinn der German Blues Challenge 2019, dem Einzug ins Halbfinale bei der Internationalen Blues Challenge in Memphis 2020 und dem Gewinn des German Blues Awards 2020 in der Kategorie „Bester Tonträger" haben die fünf jungen Musiker sich als essenzieller Teil der Musikszene in Deutschland etabliert, heißt es von Adi Meyer. Um 20 Uhr wird die Sugar Queen Bluesband die Bühne betreten. Michele Denise, bekannt als Sugar Queen, ist eine vielseitige amerikanische Sängerin und Songwriterin. „Ihre Bühnenpräsenz ist einfach klasse," sagt Meyer. „Diese Band hält den Bogen der Begeisterung von der ersten bis zur letzten Nummer ihres Auftrittes gespannt und das Publikum wird an dem Auftritt seine Freude haben." Gegen 22 Uhr beschließen dann die Boogie Beasts aus Belgien das kleine Festival. Meyer: „Sie brauchen nichts mehr als zwei Gitarren, ein schepperndes Schlagzeug und eine wild gewordene Mundharmonika, um ein Feuerwerk aus adrenalingesteuertem Boogie’n’Blues zu liefern." Über www.bluesnacht-petershagen.de gibt es Eintrittskarten. Wer nicht über einen Internetanschluss verfügt, kann Karten auch unter (0172) 5 35 89 87 bei Adi Meyer bestellen.

Mehr Zeit, mehr Bands: Entspannter in die nächste Bluesnacht Petershagen

In der Bluesszene angesagt: Kay Strauss and The Electric Blues Allstars aus Osnabrück. Kay Strauss (vorn) zeigt musikalisch, wo der Hammer hängt. Foto: privat © pr

Petershagen-Windheim (mt/plö). Aufbruchstimmung bei den Freunden des gepflegten Zwölftakters: Durften sie Ende Juni die elfte Bluesnacht nur zwei Bands unter strengen Corona-Auflagen an einem Abend spielen lassen, sieht es für die zwölfte Auflage entspannter aus. So Vorsitzender Adi Meyer. Die Bluesnacht wird am 30. und 31. Juli über die Bühne gehen. An beiden Tagen spielen drei Bands jeweils ab 18 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände am Haus Windheim No 2.

Los geht es am Freitag mit den Travellin‘ Blue Kings, einem Zusammenschluss von Ausnahmemusikern aus Belgien und den Niederlanden, die bereits europaweit die Festival-Bühnen gerockt haben. „Ihr Sound jagt von Texas über Memphis nach Chicago und London.", kündigt Meyer an. Gegen 20 Uhr folgt dann der Auftritt von Kai Strauss & The Electric Blues Allstars aus Osnabrück. Adi Meyer: „Ein Auftritt dieser Band live ist ein mitreißendes Konzerterlebnis, souverän dargeboten von einer international besetzten Band und einem Frontman, der immer zeigt wo der Hammer hängt." Den ersten Abend beschließt ab etwa 22 Uhr das Duo Superdownhome aus Brescia in Italien. „Die Band kommt nur für den Auftritt in Windheim nach Deutschland. Wer diesen Auftritt verpasst wird sich anschließend ärgern, wenn er erfährt was da abgegangen ist" sagt Adi Meyer – und betont: „Italien hat nicht nur Pizza, Nudeln und Wein zu bieten, sondern auch Blues der Extraklasse."

Am Samstag wird der zweite Abend um 18 Uhr von The Bluesanovas aus der Blueshochburg Osnabrück eröffnet. Spätestens seit dem Gewinn der German Blues Challenge 2019, dem Einzug ins Halbfinale bei der Internationalen Blues Challenge in Memphis 2020 und dem Gewinn des German Blues Awards 2020 in der Kategorie „Bester Tonträger" haben die fünf jungen Musiker sich als essenzieller Teil der Musikszene in Deutschland etabliert, heißt es von Adi Meyer. Um 20 Uhr wird die Sugar Queen Bluesband die Bühne betreten. Michele Denise, bekannt als Sugar Queen, ist eine vielseitige amerikanische Sängerin und Songwriterin. „Ihre Bühnenpräsenz ist einfach klasse," sagt Meyer. „Diese Band hält den Bogen der Begeisterung von der ersten bis zur letzten Nummer ihres Auftrittes gespannt und das Publikum wird an dem Auftritt seine Freude haben." Gegen 22 Uhr beschließen dann die Boogie Beasts aus Belgien das kleine Festival. Meyer: „Sie brauchen nichts mehr als zwei Gitarren, ein schepperndes Schlagzeug und eine wild gewordene Mundharmonika, um ein Feuerwerk aus adrenalingesteuertem Boogie’n’Blues zu liefern."

Über www.bluesnacht-petershagen.de gibt es Eintrittskarten. Wer nicht über einen Internetanschluss verfügt, kann Karten auch unter (0172) 5 35 89 87 bei Adi Meyer bestellen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen