Keine Blaualgen mehr im Lahder Badesee Petershagen-Lahde (plö). Die jüngste Wasserprobe im Badesee Lahde hat einen unauffälligen Befund ergeben. So am Abend Bürgermeister Dieter Blume (CDU) in der Ratssitzung. Ab sofort kann der Badesee wieder von Schwimmern genutzt werden, es konnte keine gesundheitsgefährdende Blaualgenkonzentration festgestellt werden. „Die Beprobungen gibt es auch weiter jede Woche“, machte Blume deutlich. Er hofft, dass es auch künftig keine Einschränkungen des Badebetriebs durch die Blaualgen gibt. Blaualgen haben toxische Wirkung und können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall nach sich ziehen. Kurz nach Beginn der Saison hatte der Kreis nach einer Wasserprobe das Badeverbot ausgesprochen. Probleme mit Blaualgen gab es bereits in den beiden Vorjahren.

Keine Blaualgen mehr im Lahder Badesee

Verbot aufgehoben: Der Badesee kann wieder von Schwimmern genutzt werden. MT- © Foto: Oliver Plöger

Petershagen-Lahde (plö). Die jüngste Wasserprobe im Badesee Lahde hat einen unauffälligen Befund ergeben. So am Abend Bürgermeister Dieter Blume (CDU) in der Ratssitzung.

Ab sofort kann der Badesee wieder von Schwimmern genutzt werden, es konnte keine gesundheitsgefährdende Blaualgenkonzentration festgestellt werden. „Die Beprobungen gibt es auch weiter jede Woche“, machte Blume deutlich. Er hofft, dass es auch künftig keine Einschränkungen des Badebetriebs durch die Blaualgen gibt.

Blaualgen haben toxische Wirkung und können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall nach sich ziehen. Kurz nach Beginn der Saison hatte der Kreis nach einer Wasserprobe das Badeverbot ausgesprochen. Probleme mit Blaualgen gab es bereits in den beiden Vorjahren.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Petershagen