Gut aufgestellt: Hölzerne Ortstafeln auf Vordermann gebracht Petershagen-Meßlingen (Wes). In frischem Glanz erstrahlen die hölzernen Ortstafeln an den Meßlinger Zufahrtsstraßen. Da das Holz stark verblasst war und auch die Schriftzeichen gelitten hatten, trat der stellvertretende Kulturgemeinschaftsvorsitzende Reinhard Lührmann in Aktion. Sämtliche Arbeiten fanden vor Ort statt. Seine ehrenamtliche Tätigkeit begann damit, die Holztafeln zu säubern. Danach nahm er einen doppelten Schutzanstrich vor. „Wasserabweisende Lasur, Eiche hell“, berichtete Lührmann. Anschließend fand ein Treffen mit ihm, Ortsbürgermeister Günter Wehmeyer und Kurt-Heinrich Lührmann an der Feldort-Ortstafel statt. Wehmeyer erinnerte daran, dass der Entwurf der Ortstafeln im Verlauf einer Bürgerversammlung im Jahr 1993 vorgestellt worden sei. Danach habe die Kulturgemeinschaft Erwin Martin in Rosenhagen beauftragt, fünf Exemplare mit der Aufschrift „Meßlingen“ und jeweils zwei Mühlenmotiven anzufertigen. „Die Eichenbohlen hat der damalige Ortsvorsteher August Poos kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Pfähle wurden von Mitgliedern der Kulturgemeinschaft im Erdbodenbereich mit Einschlaghülsen ausgestattet und in Betonfüßen stabilisiert“, sagte Wehmeyer. Dank richtete er an Reinhard Lührmann für die Sanierungsmaßnahmen. Zudem würdigte er die Arbeit von Kurt-Heinrich Lührmann, der das Umfeld der Tafeln an den Straßen Vaselinge und Feldort mit einer Motorsense in Ordnung halte. Vor dem Aufstellen im Juni 1993 hatte die Kulturgemeinschaft fünf Standorte ausgewählt. Dabei handelte es sich um die Grünstreifen im Einfahrtsbereich Haselhorner Straße, Zur Braake, Feldort, Meßlinger Dorfstraße und Vaselinge. Im Laufe der Jahre hatten Regen, Sonne und weitere Witterungseinflüsse ihre Spuren hinterlassen, so dass Sanierungen erforderlich wurden, zuletzt im Mai 2014.

Gut aufgestellt: Hölzerne Ortstafeln auf Vordermann gebracht

Stellvertretender Kulturgemeinschaftsvorsitzender Reinhard Lührmann (rechts) hat die Tafeln restauriert. Zum Ortstermin hatten sich am Feldort Ortsbürgermeister Günter Wehmeyer (links) und Kurt-Heinrich Lührmann eingefunden. © Foto: Ulrich Westermann

Petershagen-Meßlingen (Wes). In frischem Glanz erstrahlen die hölzernen Ortstafeln an den Meßlinger Zufahrtsstraßen. Da das Holz stark verblasst war und auch die Schriftzeichen gelitten hatten, trat der stellvertretende Kulturgemeinschaftsvorsitzende Reinhard Lührmann in Aktion.

Sämtliche Arbeiten fanden vor Ort statt. Seine ehrenamtliche Tätigkeit begann damit, die Holztafeln zu säubern. Danach nahm er einen doppelten Schutzanstrich vor. „Wasserabweisende Lasur, Eiche hell“, berichtete Lührmann. Anschließend fand ein Treffen mit ihm, Ortsbürgermeister Günter Wehmeyer und Kurt-Heinrich Lührmann an der Feldort-Ortstafel statt.

Wehmeyer erinnerte daran, dass der Entwurf der Ortstafeln im Verlauf einer Bürgerversammlung im Jahr 1993 vorgestellt worden sei. Danach habe die Kulturgemeinschaft Erwin Martin in Rosenhagen beauftragt, fünf Exemplare mit der Aufschrift „Meßlingen“ und jeweils zwei Mühlenmotiven anzufertigen. „Die Eichenbohlen hat der damalige Ortsvorsteher August Poos kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Pfähle wurden von Mitgliedern der Kulturgemeinschaft im Erdbodenbereich mit Einschlaghülsen ausgestattet und in Betonfüßen stabilisiert“, sagte Wehmeyer. Dank richtete er an Reinhard Lührmann für die Sanierungsmaßnahmen. Zudem würdigte er die Arbeit von Kurt-Heinrich Lührmann, der das Umfeld der Tafeln an den Straßen Vaselinge und Feldort mit einer Motorsense in Ordnung halte.

Vor dem Aufstellen im Juni 1993 hatte die Kulturgemeinschaft fünf Standorte ausgewählt. Dabei handelte es sich um die Grünstreifen im Einfahrtsbereich Haselhorner Straße, Zur Braake, Feldort, Meßlinger Dorfstraße und Vaselinge. Im Laufe der Jahre hatten Regen, Sonne und weitere Witterungseinflüsse ihre Spuren hinterlassen, so dass Sanierungen erforderlich wurden, zuletzt im Mai 2014.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Petershagen