Falsche Handwerker in Windheim unterwegs: Schmuck und Bargeld gestohlen Petershagen-Windheim (mt/mre). Schmuck und Bargeld entwendeten zwei Diebe am Dienstagvormittag von einer Seniorin in Windheim. Wie die Polizei mitteilt, sollen sich die beiden Kriminellen als Handwerker ausgegeben haben, um sich Zutritt zum Haus zu verschaffen. Ersten Ermittlungen zufolge klingelten die bisher Unbekannten gegen 10.30 Uhr an der Haustür der Seniorin in der Weserstraße. Hierbei boten die Männer der Frau an, die Dachrinnen zu reinigen. Trotz ursprünglicher Skepsis willigte sie ein. Während einer der Täter begann die Dachrinnen zu reinigen, gelang es dem anderen die Zugangstüren des Einfamilienhauses zu öffnen. Als die Hauseigentümerin rund eine halbe Stunde später das Ergebnis der Arbeiten begutachtete, schlich einer der Diebe ins Haus. Hier überraschte kurze Zeit später das Opfer den Mann im Schlafzimmer. Unmittelbar danach verließen die Täter das Haus und verschwanden mit einem blauen Kastenwagen. Anschließend stellte die ältere Dame den Verlust von Bargeld und Schmuck fest. Die Täter wurden auf circa 50 Jahre und auf 170 bis 180 Zentimetern groß geschätzt. Einer von ihnen hatte dunkle Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Beide trugen schwarze Arbeitskleidung. Während einer der Täter mit dem Opfer gebrochen deutsch sprach, unterhielten sich die Männer untereinander in einer unbekannten Sprache.

Falsche Handwerker in Windheim unterwegs: Schmuck und Bargeld gestohlen

Die Kriminellen entwendeten Schmuck und Bargeld. © Pixabay

Petershagen-Windheim (mt/mre). Schmuck und Bargeld entwendeten zwei Diebe am Dienstagvormittag von einer Seniorin in Windheim. Wie die Polizei mitteilt, sollen sich die beiden Kriminellen als Handwerker ausgegeben haben, um sich Zutritt zum Haus zu verschaffen.

Ersten Ermittlungen zufolge klingelten die bisher Unbekannten gegen 10.30 Uhr an der Haustür der Seniorin in der Weserstraße. Hierbei boten die Männer der Frau an, die Dachrinnen zu reinigen. Trotz ursprünglicher Skepsis willigte sie ein. Während einer der Täter begann die Dachrinnen zu reinigen, gelang es dem anderen die Zugangstüren des Einfamilienhauses zu öffnen. Als die Hauseigentümerin rund eine halbe Stunde später das Ergebnis der Arbeiten begutachtete, schlich einer der Diebe ins Haus. Hier überraschte kurze Zeit später das Opfer den Mann im Schlafzimmer. Unmittelbar danach verließen die Täter das Haus und verschwanden mit einem blauen Kastenwagen. Anschließend stellte die ältere Dame den Verlust von Bargeld und Schmuck fest.

Die Täter wurden auf circa 50 Jahre und auf 170 bis 180 Zentimetern groß geschätzt. Einer von ihnen hatte dunkle Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Beide trugen schwarze Arbeitskleidung. Während einer der Täter mit dem Opfer gebrochen deutsch sprach, unterhielten sich die Männer untereinander in einer unbekannten Sprache.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen