Fahrverbot und Geldbußen: Rund 30 Verstöße bei Polizeikontrolle in Petershagen und Hüllhorst Petershagen (mt/mre). Rund 60 Fahrzeuge kontrollierten Einsatzkräfte am Samstag im Bereich Petershagen und Hüllhorst. Neben Beratungsgesprächen mit Wohnmobil- und Gespannfahrern stellten die Beamten auch rund 30 Verstöße fest. Hierzu fertigen sie unter anderem zwei Strafanzeigen sowie 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und erhoben mehrere Verwarngelder, wie die Polizei am Montag berichtet. Die Kontrolle fand im Rahmen der "Ferienreisekontrollen Sommerferien 2022" statt. Bei der Kontrolle einer 35-jährigen Autofahrerin auf der B 482 bei Petershagen-Döhren stellten die Beamten drogentypische Symptome fest. Es folgte eine Blutprobe. Zudem war die Diepholzerin zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Gegen 13.20 Uhr bemerkten die Polizisten einen Audi-Fahrer, die in einer 70er-Zone auf der L770 mit Tempo 100 unterwegs war. Später überschritt er an anderer Stelle die 100 km/h-Vorgabe um 60 Stundenkilometer. Als ein Polizist auf einem zivilen Motorrad den 24-jährigen Mindener anhielt, zeigte sich dieser erstaunt. Er muss mit einem zweimonatigen Fahrverbot, Punkten in Flensburg sowie einer deutlichen Geldbuße rechnen. Auf der B 239 bei Hüllhorst-Oberbauerschaft geriet eine 31-jährige Autofahrerin aus Bünde in den Fokus der Beamten. Nicht nur das sie die laut Führerschein vorgeschriebene Brille vermissen ließ, stand sie zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Arzt entnahm ihr auf der Polizeiwache Lübbecke eine Blutprobe.
Anzeige Werbung

Fahrverbot und Geldbußen: Rund 30 Verstöße bei Polizeikontrolle in Petershagen und Hüllhorst

© Symbolbild: MT-Archiv

Petershagen (mt/mre). Rund 60 Fahrzeuge kontrollierten Einsatzkräfte am Samstag im Bereich Petershagen und Hüllhorst. Neben Beratungsgesprächen mit Wohnmobil- und Gespannfahrern stellten die Beamten auch rund 30 Verstöße fest. Hierzu fertigen sie unter anderem zwei Strafanzeigen sowie 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und erhoben mehrere Verwarngelder, wie die Polizei am Montag berichtet. Die Kontrolle fand im Rahmen der "Ferienreisekontrollen Sommerferien 2022" statt.

Bei der Kontrolle einer 35-jährigen Autofahrerin auf der B 482 bei Petershagen-Döhren stellten die Beamten drogentypische Symptome fest. Es folgte eine Blutprobe. Zudem war die Diepholzerin zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Gegen 13.20 Uhr bemerkten die Polizisten einen Audi-Fahrer, die in einer 70er-Zone auf der L770 mit Tempo 100 unterwegs war. Später überschritt er an anderer Stelle die 100 km/h-Vorgabe um 60 Stundenkilometer. Als ein Polizist auf einem zivilen Motorrad den 24-jährigen Mindener anhielt, zeigte sich dieser erstaunt. Er muss mit einem zweimonatigen Fahrverbot, Punkten in Flensburg sowie einer deutlichen Geldbuße rechnen.

Auf der B 239 bei Hüllhorst-Oberbauerschaft geriet eine 31-jährige Autofahrerin aus Bünde in den Fokus der Beamten. Nicht nur das sie die laut Führerschein vorgeschriebene Brille vermissen ließ, stand sie zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Arzt entnahm ihr auf der Polizeiwache Lübbecke eine Blutprobe.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche