Erntefest „light“ in Schlüsselburg Petershagen-Schlüsselburg (Wes). „Unser Erntefest wird nicht an drei Tagen, sondern mit einem verkürzten Programm an einem Tag über die Bühne gehen“, kündigte Kulturgemeinschaftsvorsitzende Kerstin Gazso an. Ein Team unter der Leitung von Martin und Sabine Strangmann hat die Strohkunstwerke im Bereich Stolzenauer/Müsleringer Straße in Höhe des Scheunenviertels aufgestellt. Ein Team unter der Leitung von Martin und Sabine Strangmann hat die Strohkunstwerke im Bereich Stolzenauer/Müsleringer Straße in Höhe des Scheunenviertels aufgestellt. Dabei handelt es sich um zwei schwarzbunte Zuchtrinder, die an Nase und Ohr mit einem Ring ausgestattet worden sind. Verarbeitet wurden Kunststofffolien und Strohballen in verschiedenen Größen. Das Erntefest beginnt am Samstag um 13 Uhr in und um Bartziks Scheune. Aufgrund der Corona-Situation gibt es nur einen Einlasstunnel. Zunächst steht ein Arbeitseinsatz mit dem Aufbau der Tische und Stühle auf dem Programm. Es folgt das Binden der Erntekrone. Zudem bietet die Kulturgemeinschaft in Zusammenarbeit mit der „Wandelbar auf Rädern“ Kaffee und Kuchen an. Die Wandelbar mit Inhaberin Doris Schwarz aus Warmsen-Morlinge ist regelmäßig im Scheunenviertel anzutreffen. Weitere Programmpunkte des Erntefestes sind Grußworte (17 Uhr) und geselliges Zusammensein (18 Uhr). Dazu gibt es Bratwurst vom Grill und Flaschengetränke. Um 19.30 Uhr treffen sich Jung und Alt zu einem Fackelumzug. Für die Sicherheit ist die Löschgruppe Schlüsselburg zuständig. Der Weg führt vom Scheunenviertel durch die Ortschaft und dann zurück zum Ausgangspunkt. Mit flotten Klängen unterhält der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bierde-Schlüsselburg.

Erntefest „light“ in Schlüsselburg

Ein „Erntefest light“ findet in Schlüsselburg statt. Hingucker sind ideenreich gestaltete Strohkunstwerke in Höhe des Scheunenviertels. Kulturgemeinschaftsvorsitzende Kerstin Gazso (links) und Ortsheimatpflegerin Ingrid Koch freuen sich auf das bevorstehende Programm, das auf einen Tag verkürzt worden ist. © Ulrich Westermann

Petershagen-Schlüsselburg (Wes). „Unser Erntefest wird nicht an drei Tagen, sondern mit einem verkürzten Programm an einem Tag über die Bühne gehen“, kündigte Kulturgemeinschaftsvorsitzende Kerstin Gazso an. Ein Team unter der Leitung von Martin und Sabine Strangmann hat die Strohkunstwerke im Bereich Stolzenauer/Müsleringer Straße in Höhe des Scheunenviertels aufgestellt.

Ein Team unter der Leitung von Martin und Sabine Strangmann hat die Strohkunstwerke im Bereich Stolzenauer/Müsleringer Straße in Höhe des Scheunenviertels aufgestellt. Dabei handelt es sich um zwei schwarzbunte Zuchtrinder, die an Nase und Ohr mit einem Ring ausgestattet worden sind. Verarbeitet wurden Kunststofffolien und Strohballen in verschiedenen Größen. Das Erntefest beginnt am Samstag um 13 Uhr in und um Bartziks Scheune. Aufgrund der Corona-Situation gibt es nur einen Einlasstunnel. Zunächst steht ein Arbeitseinsatz mit dem Aufbau der Tische und Stühle auf dem Programm. Es folgt das Binden der Erntekrone. Zudem bietet die Kulturgemeinschaft in Zusammenarbeit mit der „Wandelbar auf Rädern“ Kaffee und Kuchen an. Die Wandelbar mit Inhaberin Doris Schwarz aus Warmsen-Morlinge ist regelmäßig im Scheunenviertel anzutreffen. Weitere Programmpunkte des Erntefestes sind Grußworte (17 Uhr) und geselliges Zusammensein (18 Uhr). Dazu gibt es Bratwurst vom Grill und Flaschengetränke. Um 19.30 Uhr treffen sich Jung und Alt zu einem Fackelumzug. Für die Sicherheit ist die Löschgruppe Schlüsselburg zuständig. Der Weg führt vom Scheunenviertel durch die Ortschaft und dann zurück zum Ausgangspunkt. Mit flotten Klängen unterhält der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bierde-Schlüsselburg.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen