ABO
Ein neuer Stellvertreter und fünf neue Aktive bei der Löschgruppe Heimsen Petershagen-Heimsen (mt/lkp). Zwölf Einsätze, durchschnittlich einer im Monat, kennzeichneten das vergangene Jahr für die Löschgruppe Heimsen. Bei 20 Übungsabenden hielten sich die Aktiven einsatzbereit. Besonders freuen konnte sich Löschgruppenführer Carsten Westphal bei der Jahreshauptversammlung über die Aufnahme von fünf neuen Aktiven. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Ernennung des neuen stellvertretenden Löschgruppenführers. Die bisherigen Stellvertreter Hardo Buchholz und Kai-Uwe König schieden zum Ende des vergangenen Jahres aus. Löschgruppenführer Westphal und Wehrführer Karl Jungcurt dankten Hardo Buchholz für seine 20-jährige Dienstzeit als Stellvertreter und Kai-Uwe König für seine einjährige Dienstzeit als zweiter Stellvertreter. Als neuer stellvertretender Löschgruppenführer wurde Sascha Morich ins Amt eingeführt. Weiter wurden Willem Warpup, Benjamin Arthur, Andreas Roloff, Karsten Witte und Benedikt Schröder zum Feuerwehrmann befördert. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden: Karl Heinz Branning, Klaus Eickhoff, Uwe Plenge, Jürgen Wiegmann, Heinz Dieter Honeck, Reiner Dammeier, Gerhard Rehling und Andreas Schiene geehrt. Auszeichnungen erhielten Ernst Friedrich Reinking für 50 Jahre sowie Karl Hermann Sprick und Gerhard Ziegeler für 60 Jahre. Horst Hilbrecht gehört der Feuerwehr bereits seit 70 Jahren an. Ebenfalls wurden einige Mitglieder der Löschgruppe für die Teilnahme am Leistungsnachweis in Hille ausgezeichnet. Für ihre erste Teilnahme wurden Benjamin Arthur, Andreas Roloff und Benedikt Schröder mit dem Leistungsabzeichen Bronze geehrt. Das Leistungsabzeichen Gold auf blauem Grund erhielt Carsten Westphal für zehnmalige Teilnahme. Das Leistungsabzeichen Gold auf rotem Grund erhielt Dirk Reinking für 15- und das Leistungsabzeichen Gold auf grünem Grund Hardo Buchholz für 20-malige Teilnahme.

Ein neuer Stellvertreter und fünf neue Aktive bei der Löschgruppe Heimsen

© by Klaus Eickhoff

Petershagen-Heimsen (mt/lkp). Zwölf Einsätze, durchschnittlich einer im Monat, kennzeichneten das vergangene Jahr für die Löschgruppe Heimsen. Bei 20 Übungsabenden hielten sich die Aktiven einsatzbereit. Besonders freuen konnte sich Löschgruppenführer Carsten Westphal bei der Jahreshauptversammlung über die Aufnahme von fünf neuen Aktiven.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Ernennung des neuen stellvertretenden Löschgruppenführers. Die bisherigen Stellvertreter Hardo Buchholz und Kai-Uwe König schieden zum Ende des vergangenen Jahres aus. Löschgruppenführer Westphal und Wehrführer Karl Jungcurt dankten Hardo Buchholz für seine 20-jährige Dienstzeit als Stellvertreter und Kai-Uwe König für seine einjährige Dienstzeit als zweiter Stellvertreter. Als neuer stellvertretender Löschgruppenführer wurde Sascha Morich ins Amt eingeführt.

Weiter wurden Willem Warpup, Benjamin Arthur, Andreas Roloff, Karsten Witte und Benedikt Schröder zum Feuerwehrmann befördert. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden: Karl Heinz Branning, Klaus Eickhoff, Uwe Plenge, Jürgen Wiegmann, Heinz Dieter Honeck, Reiner Dammeier, Gerhard Rehling und Andreas Schiene geehrt. Auszeichnungen erhielten Ernst Friedrich Reinking für 50 Jahre sowie Karl Hermann Sprick und Gerhard Ziegeler für 60 Jahre. Horst Hilbrecht gehört der Feuerwehr bereits seit 70 Jahren an.

Ebenfalls wurden einige Mitglieder der Löschgruppe für die Teilnahme am Leistungsnachweis in Hille ausgezeichnet. Für ihre erste Teilnahme wurden Benjamin Arthur, Andreas Roloff und Benedikt Schröder mit dem Leistungsabzeichen Bronze geehrt. Das Leistungsabzeichen Gold auf blauem Grund erhielt Carsten Westphal für zehnmalige Teilnahme. Das Leistungsabzeichen Gold auf rotem Grund erhielt Dirk Reinking für 15- und das Leistungsabzeichen Gold auf grünem Grund Hardo Buchholz für 20-malige Teilnahme.

Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Themen der Woche