Diakonie will neues Pflegeheim in Lahde bauen Petershagen (plö). Die Diakonie plant den Bau einer Pflegeeinrichtung im Bereich „Auf der Höge II“ in Lahde. Der Rat der Stadt Petershagen hat der dazu notwendigen Veränderung des Bebauungsplans einstimmig zugestimmt. „Mit dieser Möglichkeit soll der Nachfrage an Baugrundstücken und Wohn- und gemischten Nutzungen sowie dem Erfordernis der Errichtung einer weiteren Einrichtung zur Betreuung pflegebedürftiger Menschen im Stadtgebiet Petershagen geschaffen werden“, so Bürgermeister Dieter Blume (CDU). Im östlichen Bereich an der Tennisstraße soll laut Diakonie das dreigeschossige Pflegeheim entstehen. In der südlichen Mitte sollen zwei jeweils eingeschossige Doppelhäuser und drei Reihenhäuser errichtet werden. In der nördlichen Mitte sind weiter drei dreigeschossige Mehrfamilienhäuser vorgesehen. Im Westen an der Nienburger Straße ist ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus geplant. Im Zuge der nicht mehr wirtschaftlich sanierbaren Heizung im Freibad geht die Stadtaktuell von einer großen Lösung bei der Energieversorgung aus. Davon könnte – neben der Sekundarschule und der neuen Mehrzweckhalle, mit deren Bau im kommenden Jahr begonnen wird – auch das neue Baugebiet profitieren, wie Kämmerer Dirk Breves (CDU) deutlich machte. Die neue Heizung soll schon in der nächsten Saison laufen, wann die Arbeiten im Baugebiet beginnen, war noch nicht bekannt.

Diakonie will neues Pflegeheim in Lahde bauen

Das Baugebiet befindet sich im Bereich Tennisstraße hinter der Sekundarschule in Lahde. Dort - dann in der Nähe der neuen Sporthalle - ist auch die Pflegeeinrichtung geplant. MT- © Foto: Oliver Plöger

Petershagen (plö). Die Diakonie plant den Bau einer Pflegeeinrichtung im Bereich „Auf der Höge II“ in Lahde. Der Rat der Stadt Petershagen hat der dazu notwendigen Veränderung des Bebauungsplans einstimmig zugestimmt. „Mit dieser Möglichkeit soll der Nachfrage an Baugrundstücken und Wohn- und gemischten Nutzungen sowie dem Erfordernis der Errichtung einer weiteren Einrichtung zur Betreuung pflegebedürftiger Menschen im Stadtgebiet Petershagen geschaffen werden“, so Bürgermeister Dieter Blume (CDU).

Im östlichen Bereich an der Tennisstraße soll laut Diakonie das dreigeschossige Pflegeheim entstehen. In der südlichen Mitte sollen zwei jeweils eingeschossige Doppelhäuser und drei Reihenhäuser errichtet werden. In der nördlichen Mitte sind weiter drei dreigeschossige Mehrfamilienhäuser vorgesehen. Im Westen an der Nienburger Straße ist ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus geplant.

Im Zuge der nicht mehr wirtschaftlich sanierbaren Heizung im Freibad geht die Stadtaktuell von einer großen Lösung bei der Energieversorgung aus. Davon könnte – neben der Sekundarschule und der neuen Mehrzweckhalle, mit deren Bau im kommenden Jahr begonnen wird – auch das neue Baugebiet profitieren, wie Kämmerer Dirk Breves (CDU) deutlich machte. Die neue Heizung soll schon in der nächsten Saison laufen, wann die Arbeiten im Baugebiet beginnen, war noch nicht bekannt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Petershagen