Auf Entdeckertour beim Altstadtfest Ulrich Westermann Petershagen (Wes). Tausende von Besuchern gingen am Samstag beim 34. Petershäger Altstadtfest auf Entdeckertour. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen begleiteten die große Fete des Gewerbe- und Verkehrsvereins zwischen dem Storchenkreisel im westlichen Eingangsbereich und der Huculvipassage in südlicher Ortslage. Die Mitglieder der Bürgerschützen-Gesellschaft hatten die Erlebnismeile mit Wimpelgirlanden geschmückt. Mindener Straße, Rathausplatz, Hauptstraße und Vorplatz des Alten Amtsgerichts boten die Bühne für das bunte Programm. Zur Einstimmung richtete die HSG Petershagen/Lahde am Freitagabend auf dem Parkplatz in Höhe der Stadtbücherei eine Party aus. Die offizielle Eröffnung des Volksfestes mit zahlreichen Ehrengästen erfolgte dann am Samstagvormittag am Rathausbrunnen. Gewerbevereinsvorsitzender Jörg Borcherding dankte Initiatoren, Mitwirkenden und Helfern und freute sich über das große Besucherinteresse. Zudem wies er darauf hin, dass der Herbstmarkt im Oktober wie bisher im Bereich Nachtigallenstraße/Scheunenweg stattfinde. „Gegen die Verlegung in die Innenstadt gab es zahlreiche Einwände, so dass wir bei der Standortauswahl keine Veränderungen vornehmen“, sagte Borcherding. Petershagens stellvertretende Bürgermeisterin Helga Berg sprach von der Erfolgsgeschichte des Altstadtfestes. Einen großen Anteil daran hätten die Mitglieder der örtlichen Vereine und Organisationen, Privatpersonen und Angehörige der Geschäftswelt, führte sie weiter aus. Nach der Eröffnung sprudelte aus einem Freibierfass der Gerstensaft. Ein Floh- und Trödelmarkt war auf den Freiflächen an beiden Seiten der Hauptstraße und Mindener Straße aufgebaut worden. Die ersten Händler hatten sich bereits in den frühen Morgenstunden eingefunden. Auch die Schnäppchenjäger ließen nicht lange auf sich warten. Da wurde gestöbert und gefeilscht – und so manche lang ersehnte Besonderheit gefunden. Neben den Ständen lockten Pavillons, kleine Zelte und Buden. Für Gaumenfreuden sorgten Heiß- und Kaltgetränke aller Art sowie ein buntes Allerlei von Gerichten aus aller Welt. Dazu kamen Ausstellungen, Live-Musik von mehreren Bands, Karussellfahrten für die Kinder sowie zahlreiche Aktions- und Kreativstände.

Auf Entdeckertour beim Altstadtfest

Die Jugendband „Village Beat" trat vor dem Alten Amtsgericht auf. © Ulrich Westermann

Petershagen (Wes). Tausende von Besuchern gingen am Samstag beim 34. Petershäger Altstadtfest auf Entdeckertour. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen begleiteten die große Fete des Gewerbe- und Verkehrsvereins zwischen dem Storchenkreisel im westlichen Eingangsbereich und der Huculvipassage in südlicher Ortslage.

Die Mitglieder der Bürgerschützen-Gesellschaft hatten die Erlebnismeile mit Wimpelgirlanden geschmückt. Mindener Straße, Rathausplatz, Hauptstraße und Vorplatz des Alten Amtsgerichts boten die Bühne für das bunte Programm.

Fotostrecke 20 Bilder

Zur Einstimmung richtete die HSG Petershagen/Lahde am Freitagabend auf dem Parkplatz in Höhe der Stadtbücherei eine Party aus. Die offizielle Eröffnung des Volksfestes mit zahlreichen Ehrengästen erfolgte dann am Samstagvormittag am Rathausbrunnen.

Gewerbevereinsvorsitzender Jörg Borcherding dankte Initiatoren, Mitwirkenden und Helfern und freute sich über das große Besucherinteresse. Zudem wies er darauf hin, dass der Herbstmarkt im Oktober wie bisher im Bereich Nachtigallenstraße/Scheunenweg stattfinde. „Gegen die Verlegung in die Innenstadt gab es zahlreiche Einwände, so dass wir bei der Standortauswahl keine Veränderungen vornehmen“, sagte Borcherding.

Sambaklänge auf der Hauptstraße.

Fotos: Ulrich Westermann - © Ulrich Westermann
Sambaklänge auf der Hauptstraße.
Fotos: Ulrich Westermann - © Ulrich Westermann

Petershagens stellvertretende Bürgermeisterin Helga Berg sprach von der Erfolgsgeschichte des Altstadtfestes. Einen großen Anteil daran hätten die Mitglieder der örtlichen Vereine und Organisationen, Privatpersonen und Angehörige der Geschäftswelt, führte sie weiter aus.

Nach der Eröffnung sprudelte aus einem Freibierfass der Gerstensaft. Ein Floh- und Trödelmarkt war auf den Freiflächen an beiden Seiten der Hauptstraße und Mindener Straße aufgebaut worden. Die ersten Händler hatten sich bereits in den frühen Morgenstunden eingefunden. Auch die Schnäppchenjäger ließen nicht lange auf sich warten. Da wurde gestöbert und gefeilscht – und so manche lang ersehnte Besonderheit gefunden.

Die Petershagen-Initiative bot Sträuße mit üppiger Begrünung an. - © Ulrich Westermann
Die Petershagen-Initiative bot Sträuße mit üppiger Begrünung an. - © Ulrich Westermann

Neben den Ständen lockten Pavillons, kleine Zelte und Buden. Für Gaumenfreuden sorgten Heiß- und Kaltgetränke aller Art sowie ein buntes Allerlei von Gerichten aus aller Welt. Dazu kamen Ausstellungen, Live-Musik von mehreren Bands, Karussellfahrten für die Kinder sowie zahlreiche Aktions- und Kreativstände.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Petershagen