Ahnenstätte Seelenfeld: Spurensuche im Bundesarchiv

Oliver Plöger

Wollen herausfinden, wie die Ahnenstätte entstand und welche Bedeutung sie hat: Karsten Wilke und Thomas Lange (rechts). MT- - © Foto: Plöger
Wollen herausfinden, wie die Ahnenstätte entstand und welche Bedeutung sie hat: Karsten Wilke und Thomas Lange (rechts). MT- (© Foto: Plöger)

Petershagen-Seelenfeld (mt). Die beiden Historiker Dr. Karsten Wilke und Thomas Lange sollen Fakten zur Einordnung der Ahnenstätte Seelenfeld ermitteln. Dabei soll es um geschichtliche Hintergründe gehen, vor allem aber um die Bewertung in der Gegenwart. Für den Einsatz der Wissenschaftler hatte der Rat bereits im März Haushaltsmittel von 10 000 Euro bereitgestellt. Jetzt votierten die Ausschüsse für Kultur und Heimatpflege und der Haupt- und Finanzausschuss für den Einsatz von Wilke und Lange.

Weiterlesen in Petershagen