Petershagen

Jungunternehmer suchen in der TV-Show "Die Höhle der Löwen" Unterstützer für Geschäftsidee

veröffentlicht

Inna und Vladislav Falk aus Petershagen präsentieren mit „RopeScout“ Leuchtmarkierungen für Seile. Das Produkt ist mittlerweile mehr als ein Markierclip: Sie entwickelten es zu einem stylishen Deko-Element. Foto: RopeScout - © Die Verwendung des Materials der Mediengruppe RTL ist nur zur redaktionellen Berichterstattung im Zusammenhang mit der Sendung u
Inna und Vladislav Falk aus Petershagen präsentieren mit „RopeScout“ Leuchtmarkierungen für Seile. Das Produkt ist mittlerweile mehr als ein Markierclip: Sie entwickelten es zu einem stylishen Deko-Element. Foto: RopeScout (© Die Verwendung des Materials der Mediengruppe RTL ist nur zur redaktionellen Berichterstattung im Zusammenhang mit der Sendung u)

Petershagen (mt/hy). Diese Idee entstand nicht am Schreibtisch, sondern in freier Natur. Ein voller Campingplatz machte Inna und Vladislav Valk aus Petershagen so manches Mal das Leben schwer. Dann rückten sie die Zelte näher zusammen, dabei entstanden jedoch Stolperfallen. Einfach und effektiv machen leuchtende Markierclips diese im Dunklen sichtbar.

Am Dienstag 14. April (20.15 Uhr auf Vox) ist das Ehepaar in der Gründershow „Die Höhle der Löwen” zu sehen. Dabei haben Start-up-Unternehmen die Chance, ihre Produkte einer Jury zu präsentieren und diese dazu zu bringen, in die Idee zu investieren. Unter den Juroren sind Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Georg Kofler, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Nils Glagau und Frank Thelen.

„Mit RopeScout möchten wir das Campen sicherer machen”, sagt Vladislav Falk. Die Idee kam dem Ehepaar im Sommer 2017 im Campingurlaub, als die Kinder über Zeltleinen stolperten. „Ein Verletzungsrisiko.“ Nach zehn Monaten Entwicklungszeit präsentieren sie ihre Erfindung: die RopeScout-Clips. Die etwa fünf Zentimenter langen Clips bestehen aus phosphoreszierenden Material, das sich in der Sonne auflädt und im Dunkeln lange und hell leuchtet. Sie können an Seile und Drähte angeklippt werden. So werden Stolperfallen sichtbar gemacht. Vorteile sind die einfache Montage und Demontage, dezentes Aussehen und starke Leuchtkraft, heißt es auf der Homepage.

Um die Leuchtmarkierungen auf den Markt bringen zu können, sind Vladislav und Inna Falk auf der Suche nach einem Investor und strategischen Partner. Ihr Angebot in der „Höhle der Löwen“: 80.000 Euro für 25 Prozent ihrer Firmenanteile.

Vladislav Falk ist technischer Zeichner und Maschinenbau-Ingenieur. Fünf Jahre war er in der Produktentwicklung tätig. Inna Falk ist ebenfalls technische Zeichnerin.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenJungunternehmer suchen in der TV-Show "Die Höhle der Löwen" Unterstützer für GeschäftsideePetershagen (mt/hy). Diese Idee entstand nicht am Schreibtisch, sondern in freier Natur. Ein voller Campingplatz machte Inna und Vladislav Valk aus Petershagen so manches Mal das Leben schwer. Dann rückten sie die Zelte näher zusammen, dabei entstanden jedoch Stolperfallen. Einfach und effektiv machen leuchtende Markierclips diese im Dunklen sichtbar. Am Dienstag 14. April (20.15 Uhr auf Vox) ist das Ehepaar in der Gründershow „Die Höhle der Löwen” zu sehen. Dabei haben Start-up-Unternehmen die Chance, ihre Produkte einer Jury zu präsentieren und diese dazu zu bringen, in die Idee zu investieren. Unter den Juroren sind Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Georg Kofler, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Nils Glagau und Frank Thelen. „Mit RopeScout möchten wir das Campen sicherer machen”, sagt Vladislav Falk. Die Idee kam dem Ehepaar im Sommer 2017 im Campingurlaub, als die Kinder über Zeltleinen stolperten. „Ein Verletzungsrisiko.“ Nach zehn Monaten Entwicklungszeit präsentieren sie ihre Erfindung: die RopeScout-Clips. Die etwa fünf Zentimenter langen Clips bestehen aus phosphoreszierenden Material, das sich in der Sonne auflädt und im Dunkeln lange und hell leuchtet. Sie können an Seile und Drähte angeklippt werden. So werden Stolperfallen sichtbar gemacht. Vorteile sind die einfache Montage und Demontage, dezentes Aussehen und starke Leuchtkraft, heißt es auf der Homepage. Um die Leuchtmarkierungen auf den Markt bringen zu können, sind Vladislav und Inna Falk auf der Suche nach einem Investor und strategischen Partner. Ihr Angebot in der „Höhle der Löwen“: 80.000 Euro für 25 Prozent ihrer Firmenanteile. Vladislav Falk ist technischer Zeichner und Maschinenbau-Ingenieur. Fünf Jahre war er in der Produktentwicklung tätig. Inna Falk ist ebenfalls technische Zeichnerin.