Petershagen

Stadt sucht Deichwachen

veröffentlicht

Was tun, wenn es brenzlig wird?

Dorfbewohner und Experten proben, wie der Deich in Schlüsselburg bei einem Hochwasser geschützt werden kann. - © Kerstin Rickert
Dorfbewohner und Experten proben, wie der Deich in Schlüsselburg bei einem Hochwasser geschützt werden kann. (© Kerstin Rickert)

Petershagen (mt/hy). Die Rekrutierung von Deichläufern für die Ortschaft Schlüsselburg ist leider immer noch ein Problem für die Stadt Petershagen. Zur Zeit stehen nicht genügend freiwillige Helferinnen und Helfer zur Verfügung. Daher hat sich die Stadtverwaltung entschlossen, in der kommenden Woche einen Aufruf an jeden Haushalt in Schlüsselburg zu verteilen.

Aber nicht nur die Bürgerinnen und Bürger aus Schlüsselburg können helfen, gerne sind auch ehrenamtliche Deichwachen aus den anderen Ortschaften der Stadt Petershagen willkommen, heißt es von der Pressestelle der Stadt. Dabei zu bedenken ist, dass im Hochwasserfall der Weg für Helferinnen und Helfer von der östlichen Weserseite über Müsleringen nach Schlüsselburg sehr weit ist, da die direkte Zufahrt von Wasserstraße nach Schlüsselburg dann nicht mehr möglich ist. Aus diesem Grund können sich auch gerne Freiwillige von der westlichen Weserseite, wie um Beispiel aus den Ortschaften aus Buchholz, Ovenstädt oder Petershagen melden. Es gilt: Alle Helferinnen und Helfer sind willkommen.

Die Stadt Petershagen nimmt die Kontaktdaten derjenigen auf, die sich für einen echten Krisenfall als Helfer registrieren möchten. Weitere Informationen gibt es bei der Stabstelle für Hochwasserschutz der Stadt Petershagen bei Markus Rubin, E-Mail: m.rubin@petershagen.de bzw. unter der Telefonnummer (0 57 02) 822-238 oder auf der Homepage unter www.petershagen.de.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenStadt sucht DeichwachenWas tun, wenn es brenzlig wird?Petershagen (mt/hy). Die Rekrutierung von Deichläufern für die Ortschaft Schlüsselburg ist leider immer noch ein Problem für die Stadt Petershagen. Zur Zeit stehen nicht genügend freiwillige Helferinnen und Helfer zur Verfügung. Daher hat sich die Stadtverwaltung entschlossen, in der kommenden Woche einen Aufruf an jeden Haushalt in Schlüsselburg zu verteilen. Aber nicht nur die Bürgerinnen und Bürger aus Schlüsselburg können helfen, gerne sind auch ehrenamtliche Deichwachen aus den anderen Ortschaften der Stadt Petershagen willkommen, heißt es von der Pressestelle der Stadt. Dabei zu bedenken ist, dass im Hochwasserfall der Weg für Helferinnen und Helfer von der östlichen Weserseite über Müsleringen nach Schlüsselburg sehr weit ist, da die direkte Zufahrt von Wasserstraße nach Schlüsselburg dann nicht mehr möglich ist. Aus diesem Grund können sich auch gerne Freiwillige von der westlichen Weserseite, wie um Beispiel aus den Ortschaften aus Buchholz, Ovenstädt oder Petershagen melden. Es gilt: Alle Helferinnen und Helfer sind willkommen. Die Stadt Petershagen nimmt die Kontaktdaten derjenigen auf, die sich für einen echten Krisenfall als Helfer registrieren möchten. Weitere Informationen gibt es bei der Stabstelle für Hochwasserschutz der Stadt Petershagen bei Markus Rubin, E-Mail: m.rubin@petershagen.de bzw. unter der Telefonnummer (0 57 02) 822-238 oder auf der Homepage unter www.petershagen.de.