Seelenfeld

Corona-Hilfe: Kinder sorgen für bunten Durchblick

veröffentlicht

Petershagen-Seelenfeld (plö). In Seelenfeld und anderen Orten in Petershagen sind gerade besonders viele Regenbögen zu sehen. Grund ist die Corona-Pandemie, die viele Kinder dazu veranlasst hat, bunte Bilder in die Fenster zu zaubern. Darauf weist MT-Leserin Nadine Bretthauer hin.

Bunter Durchblick in Seelenfeld. Dieser Regenbogen stammt von Enie (4) und Enno (2). - © Foto: pr
Bunter Durchblick in Seelenfeld. Dieser Regenbogen stammt von Enie (4) und Enno (2). (© Foto: pr)

„Eure Seite im MT, die man sichtbar ins Fenster hängen soll, ist echt eine super Idee. Es gibt allerdings auch eine schöne Kinder-Idee.“ Die Regenbogen-Aktion macht gerade unter dem von einem Online-Magazin ausgerufenen Titel „#CoronaCare: Deutschlands Familien helfen sich“ auf sich aufmerksam. Nadine Bretthauer: „Kinder malen Regenbogen und verzieren so die Fenster. Wenn andere Kinder spazieren gehen und einen Regenbogen sehen, wissen sie, dass in dem Haus auch Kinder wohnen, die zu Hause bleiben.“

Auch die Kinder von Nadine Bretthauer, Enie (4) und Enno (2), haben sich beteiligt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

SeelenfeldCorona-Hilfe: Kinder sorgen für bunten DurchblickPetershagen-Seelenfeld (plö). In Seelenfeld und anderen Orten in Petershagen sind gerade besonders viele Regenbögen zu sehen. Grund ist die Corona-Pandemie, die viele Kinder dazu veranlasst hat, bunte Bilder in die Fenster zu zaubern. Darauf weist MT-Leserin Nadine Bretthauer hin. „Eure Seite im MT, die man sichtbar ins Fenster hängen soll, ist echt eine super Idee. Es gibt allerdings auch eine schöne Kinder-Idee.“ Die Regenbogen-Aktion macht gerade unter dem von einem Online-Magazin ausgerufenen Titel „#CoronaCare: Deutschlands Familien helfen sich“ auf sich aufmerksam. Nadine Bretthauer: „Kinder malen Regenbogen und verzieren so die Fenster. Wenn andere Kinder spazieren gehen und einen Regenbogen sehen, wissen sie, dass in dem Haus auch Kinder wohnen, die zu Hause bleiben.“ Auch die Kinder von Nadine Bretthauer, Enie (4) und Enno (2), haben sich beteiligt.