Ovenstädt

Kinder feiern Karneval in Ovenstädt

veröffentlicht

Petershagen-Ovenstädt (Wes). Fröhlich und ausgelassen feierte das junge Narrenvolk den Ovenstädter Kinderkarneval. Das Festzelt bot die Bühne für das Helau-Festival.

Neben den Jungen und Mädchen hatten sich am Sonntagnachmittag Eltern, Großeltern und ältere Geschwister der Kinder zur „fünften Jahreszeit“ in der Karnevalshochburg Ovenstädt eingefunden.

Für bunte Farbtupfer sorgten die Kostüme der Mitwirkenden und des Publikums. Durch das Programm führte Bastian Nordhorn. Er trat als Pilot und zwischendurch als Zauberer auf. Los ging es mit einem dreifachen „Ovenstädt Helau“ und dem Einmarsch der Tollitäten des Karnevalvereins Ovenstädt und weiterer Vereine. Begeistert wurden Prinzenpaare und Gefolge empfangen.

Schwungvolle Darbietungen lieferten die Tanzgarde, die Tanzteenies und Tanzmäuse des gastgebenden Vereins. Ebenfalls für Stimmung sorgten die Kinder des Tanzkreises und des Grundschulganztages Eldagsen. Auch das Kamipo-Tanzpaar war dabei.

Auf der Bühne und im vollbesetzten Festzelt war richtig was los. Die Mitwirkenden unterhielten das Publikum zu fetziger Musik. Bei ihrem Showprogramm nutzten 13 Grundschüler aus Eldagsen Pezzi-Bälle als Trommeln. Bei „Der Gummibär“ und „Schön ist es auf der Welt zu sein“ ging musikalisch die Post ab. Eine Polonaise führte kreuz und quer mit musikalischen Ohrwürmern durch das Festzelt. Zur Stärkung gab es Waffeln und Getränke.

Zum Finale rief Bastian Nordhorn alle Mitwirkenden auf die Bühne. Er wurde ebenso mit einem Orden ausgezeichnet wie Torsten Mehring für die Tontechnik und Horst Danowsky, der seit 25 Jahren ehrenamtlich als Tonmeister tätig ist. Kinder-Zeremonienmeister war zum ersten Mal Matthis Römermann.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

OvenstädtKinder feiern Karneval in OvenstädtPetershagen-Ovenstädt (Wes). Fröhlich und ausgelassen feierte das junge Narrenvolk den Ovenstädter Kinderkarneval. Das Festzelt bot die Bühne für das Helau-Festival. Neben den Jungen und Mädchen hatten sich am Sonntagnachmittag Eltern, Großeltern und ältere Geschwister der Kinder zur „fünften Jahreszeit“ in der Karnevalshochburg Ovenstädt eingefunden. Für bunte Farbtupfer sorgten die Kostüme der Mitwirkenden und des Publikums. Durch das Programm führte Bastian Nordhorn. Er trat als Pilot und zwischendurch als Zauberer auf. Los ging es mit einem dreifachen „Ovenstädt Helau“ und dem Einmarsch der Tollitäten des Karnevalvereins Ovenstädt und weiterer Vereine. Begeistert wurden Prinzenpaare und Gefolge empfangen. Schwungvolle Darbietungen lieferten die Tanzgarde, die Tanzteenies und Tanzmäuse des gastgebenden Vereins. Ebenfalls für Stimmung sorgten die Kinder des Tanzkreises und des Grundschulganztages Eldagsen. Auch das Kamipo-Tanzpaar war dabei. Auf der Bühne und im vollbesetzten Festzelt war richtig was los. Die Mitwirkenden unterhielten das Publikum zu fetziger Musik. Bei ihrem Showprogramm nutzten 13 Grundschüler aus Eldagsen Pezzi-Bälle als Trommeln. Bei „Der Gummibär“ und „Schön ist es auf der Welt zu sein“ ging musikalisch die Post ab. Eine Polonaise führte kreuz und quer mit musikalischen Ohrwürmern durch das Festzelt. Zur Stärkung gab es Waffeln und Getränke. Zum Finale rief Bastian Nordhorn alle Mitwirkenden auf die Bühne. Er wurde ebenso mit einem Orden ausgezeichnet wie Torsten Mehring für die Tontechnik und Horst Danowsky, der seit 25 Jahren ehrenamtlich als Tonmeister tätig ist. Kinder-Zeremonienmeister war zum ersten Mal Matthis Römermann.