Schlüsselburg

Weihnachtliche Lesung

veröffentlicht

Petershagen-Schlüsselburg (Wes). Eine weihnachtliche Lesung der Schreibwerkstatt „Tintenfass“ aus Espelkamp findet am Samstag, 9. November, 18 Uhr im denkmalgeschützten Gebäude Hohe Straße 38 („Hamburgers Haus) statt. Veranstalter sind die Kulturgemeinschaft in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lübbecker Land.

Mitwirken werden sechs Autoren. Der Einlass für das Publikum erfolgt ab 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zudem haben die Besucher Gelegenheit, Einzelheiten über das Gebäude, das laut Torbalkeninschrift im Jahr 1855 errichtet worden ist, zu erfahren. Dabei handelt es sich um einen Vierständerbau von 12,50 Metern Länge und zehn Metern Breite mit Deele, rechtsseitig angeordnetem Wohnteil und gegenüber gelegenen Stallräumen. Die Deele wird durch die große Vordertür erschlossen. Die unterkellerte „Hohe Stube“, der frühere „Hochwasserschutzraum“, ist über eine kleine Treppe zu erreichen. Das Fußbodenniveau dieses Zimmers liegt einen Meter über dem der übrigen Räumlichkeiten.

Mit den Umbauten und Sanierungen in den Jahren 2018 und 2019 ist von der Kulturgemeinschaft in den Gebäude Hohe Straße 38 ein neues Kapital aufgeschlagen worden. Dank der Arbeiten ist ein Dorfgemeinschaftshaus für die Schlüsselburger Vereine und Gruppen entstanden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

SchlüsselburgWeihnachtliche LesungPetershagen-Schlüsselburg (Wes). Eine weihnachtliche Lesung der Schreibwerkstatt „Tintenfass“ aus Espelkamp findet am Samstag, 9. November, 18 Uhr im denkmalgeschützten Gebäude Hohe Straße 38 („Hamburgers Haus) statt. Veranstalter sind die Kulturgemeinschaft in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lübbecker Land. Mitwirken werden sechs Autoren. Der Einlass für das Publikum erfolgt ab 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zudem haben die Besucher Gelegenheit, Einzelheiten über das Gebäude, das laut Torbalkeninschrift im Jahr 1855 errichtet worden ist, zu erfahren. Dabei handelt es sich um einen Vierständerbau von 12,50 Metern Länge und zehn Metern Breite mit Deele, rechtsseitig angeordnetem Wohnteil und gegenüber gelegenen Stallräumen. Die Deele wird durch die große Vordertür erschlossen. Die unterkellerte „Hohe Stube“, der frühere „Hochwasserschutzraum“, ist über eine kleine Treppe zu erreichen. Das Fußbodenniveau dieses Zimmers liegt einen Meter über dem der übrigen Räumlichkeiten. Mit den Umbauten und Sanierungen in den Jahren 2018 und 2019 ist von der Kulturgemeinschaft in den Gebäude Hohe Straße 38 ein neues Kapital aufgeschlagen worden. Dank der Arbeiten ist ein Dorfgemeinschaftshaus für die Schlüsselburger Vereine und Gruppen entstanden.