Lahde

Schadstoffmobil des Kreises kommt nach Lahde

veröffentlicht

Petershagen-Lahde (mt/hy). Das Schadstoffmobil des Kreises Minden-Lübbecke macht Station in Petershagen. Die nächste Sammlung findet am Samstag, 21. September, in der Zeit von 9 bis 11 Uhr auf dem Gelände des städtischen Bauhofes in Lahde, Nienburger Straße 37 statt. Die Abgabe ist für Privatpersonen kostenlos, die Abgabe von Sonderabfällen aus Kleingewerben ist kostenpflichtig.

Für gebrauchte Motoren- und Getriebeöle besteht eine gesetzliche Rücknahmepflicht, so dass die Verkaufsstellen von Mineralölprodukten Altöle – gegen Vorlage der Quittung – kostenlos zurücknehmen müssen. Altöl wird bei den Schadstoffsammlungen nur kostenpflichtig angenommen (80 Cent pro Liter).

Spezialreinigungsmittel müssen meist über den Sondermüll entsorgt werden. Dazu zählen Reste von Abfluss- und Rohrreinigern, Backofenreinigern, Entfärbern, Fleckentfernern, Grillreinigern, Metallputzmitteln, Sanitärreinigern, Terpentin und Waschbenzin.

Das gehört in die Schadstoffsammlung: Quecksilber, Thermometer; Batterien, Akkus und Autobatterien; Lösungsmittel; flüssige Lack- und Farbreste; Holzschutzmittel; Reinigungs- und Desinfektionsmittel z.B. Motor- oder Rohrreiniger; Abbeizer; Metallreiniger; ölverschmierte Lappen und Ölfilter, Fette; Bremsflüssigkeit; Säuren, Laugen; Foto- und Laborchemikalien; Chemikalien; Pflanzenschutzmittel; Schädlingsbekämpfungsmittel; Spritzen, Kanülen, Altmedikamente; Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen.

Die Schadstoffe müssen vorsortiert und nach den Schadstoffgruppen verpackt werden. Verbraucher sollten möglichst gut verschlossene, saubere und original verpackte Behältnisse abgeben.

Chemikalienreste sollen nicht zusammen geschüttet werden. Für die Entsorgung ist es wichtig zu wissen, welcher Stoff zurückgegeben wird. Die gesammelten Sonderabfälle sollten übersichtlich in einem Karton oder in einer Kunststoffbox zur Annahmestelle gebracht werden.

Fragen beantwortet die Verbraucherzentrale des Kreises Minden-Lübbecke, Telefon (05 71) 38 63 79 05, und die Kreis-Abfall-Verwertungsgesellschaft, (0 57 07) 9 19 90 96.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

LahdeSchadstoffmobil des Kreises kommt nach LahdePetershagen-Lahde (mt/hy). Das Schadstoffmobil des Kreises Minden-Lübbecke macht Station in Petershagen. Die nächste Sammlung findet am Samstag, 21. September, in der Zeit von 9 bis 11 Uhr auf dem Gelände des städtischen Bauhofes in Lahde, Nienburger Straße 37 statt. Die Abgabe ist für Privatpersonen kostenlos, die Abgabe von Sonderabfällen aus Kleingewerben ist kostenpflichtig. Für gebrauchte Motoren- und Getriebeöle besteht eine gesetzliche Rücknahmepflicht, so dass die Verkaufsstellen von Mineralölprodukten Altöle – gegen Vorlage der Quittung – kostenlos zurücknehmen müssen. Altöl wird bei den Schadstoffsammlungen nur kostenpflichtig angenommen (80 Cent pro Liter). Spezialreinigungsmittel müssen meist über den Sondermüll entsorgt werden. Dazu zählen Reste von Abfluss- und Rohrreinigern, Backofenreinigern, Entfärbern, Fleckentfernern, Grillreinigern, Metallputzmitteln, Sanitärreinigern, Terpentin und Waschbenzin. Das gehört in die Schadstoffsammlung: Quecksilber, Thermometer; Batterien, Akkus und Autobatterien; Lösungsmittel; flüssige Lack- und Farbreste; Holzschutzmittel; Reinigungs- und Desinfektionsmittel z.B. Motor- oder Rohrreiniger; Abbeizer; Metallreiniger; ölverschmierte Lappen und Ölfilter, Fette; Bremsflüssigkeit; Säuren, Laugen; Foto- und Laborchemikalien; Chemikalien; Pflanzenschutzmittel; Schädlingsbekämpfungsmittel; Spritzen, Kanülen, Altmedikamente; Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen. Die Schadstoffe müssen vorsortiert und nach den Schadstoffgruppen verpackt werden. Verbraucher sollten möglichst gut verschlossene, saubere und original verpackte Behältnisse abgeben. Chemikalienreste sollen nicht zusammen geschüttet werden. Für die Entsorgung ist es wichtig zu wissen, welcher Stoff zurückgegeben wird. Die gesammelten Sonderabfälle sollten übersichtlich in einem Karton oder in einer Kunststoffbox zur Annahmestelle gebracht werden. Fragen beantwortet die Verbraucherzentrale des Kreises Minden-Lübbecke, Telefon (05 71) 38 63 79 05, und die Kreis-Abfall-Verwertungsgesellschaft, (0 57 07) 9 19 90 96.