Petershagen

Polizei zieht auf der Friedewalder Straße Trecker-Gespann aus dem Verkehr

veröffentlicht

Petershagen (mt/mei). Auf der Friedewalder Straße in Petershagen hat die Polizei ein scheinbar überladenes und nicht verkehrssicheres Trecker-Gespann aus dem Verkehr gezogen. Bei genauerer Kontrolle stellten die Beamten so viele Verstöße fest, dass sie die weitere Nutzung untersagten. Auf den betroffenen Landwirt wird ein höheres Bußgeld zukommen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Alle Silageballen standen vollkommen ungesichert auf den Ladeflächen der beiden Anhänger. Auch auf Spanngurte oder ähnliche Sicherungsmittel hatte der Fahrer verzichtet. Zudem waren die Bremsen laut Polizei in ihrer Funktionstüchtigkeit stark beeinträchtigt. Die beiden Anhänger auf denen die Ladung transportiert wurde, waren so umgebaut, dass die Zulassung erloschen war. Auch die Kennzeichen gehörten nicht zum Fahrzeug.

Auf der Friedewalder Straße in Petershagen hat die Polizei ein scheinbar überladenes und nicht verkehrssicheres Trecker-Gespann aus dem Verkehr gezogen. Symbolfoto: MT-Archiv/dpa

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenPolizei zieht auf der Friedewalder Straße Trecker-Gespann aus dem VerkehrPetershagen (mt/mei). Auf der Friedewalder Straße in Petershagen hat die Polizei ein scheinbar überladenes und nicht verkehrssicheres Trecker-Gespann aus dem Verkehr gezogen. Bei genauerer Kontrolle stellten die Beamten so viele Verstöße fest, dass sie die weitere Nutzung untersagten. Auf den betroffenen Landwirt wird ein höheres Bußgeld zukommen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Alle Silageballen standen vollkommen ungesichert auf den Ladeflächen der beiden Anhänger. Auch auf Spanngurte oder ähnliche Sicherungsmittel hatte der Fahrer verzichtet. Zudem waren die Bremsen laut Polizei in ihrer Funktionstüchtigkeit stark beeinträchtigt. Die beiden Anhänger auf denen die Ladung transportiert wurde, waren so umgebaut, dass die Zulassung erloschen war. Auch die Kennzeichen gehörten nicht zum Fahrzeug.