Petershagen

Störche suchen auf Acker nach Nahrung

veröffentlicht

Petershagen (Wes). Ein umgepflügtes Stoppelfeld nahe der Pottmühle hat eine große Schar Weißstörche angelockt. Auf der Freifläche östlich der alten Bundesstraße fand sich über ein Dutzend der Großvögel eingefunden, um eine längere Pause einzulegen und Nahrung aufzunehmen. „Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Storchensaison in unserer Region langsam zu Ende geht“, meinte ein Radler, der die gefiederten Gäste beobachtete.

Längst nicht mehr alle Weißstörche nehmen für ihr Winterquartier die Ostroute über Kleinasien nach Südafrika in Angriff. Die Zahl der „Westzieher“, die in Nordafrika, Spanien, Portugal oder Südfrankreich die Wintermonate verbringen, ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden.

Zahlreiche Störche legten auf einem umgepflügten Feld in der Nähe der Petershäger Pottmühle eine längere Pause ein. Sie staksten dicht neben einander und auch weit voneinander entfernt über die Freifläche. - © Foto: Ulrich Westermann

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenStörche suchen auf Acker nach NahrungPetershagen (Wes). Ein umgepflügtes Stoppelfeld nahe der Pottmühle hat eine große Schar Weißstörche angelockt. Auf der Freifläche östlich der alten Bundesstraße fand sich über ein Dutzend der Großvögel eingefunden, um eine längere Pause einzulegen und Nahrung aufzunehmen. „Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Storchensaison in unserer Region langsam zu Ende geht“, meinte ein Radler, der die gefiederten Gäste beobachtete. Längst nicht mehr alle Weißstörche nehmen für ihr Winterquartier die Ostroute über Kleinasien nach Südafrika in Angriff. Die Zahl der „Westzieher“, die in Nordafrika, Spanien, Portugal oder Südfrankreich die Wintermonate verbringen, ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden.