Die Scheune an der Heimser Straße brannte komplett nieder. - © Hans-Georg Gottfried Dittmann/mt
Die Scheune an der Heimser Straße brannte komplett nieder. (© Hans-Georg Gottfried Dittmann/mt)

Heimsen

Update: Scheune in Heimsen komplett niedergebrannt - Brandursache unklar

Hans-Georg Gottfried Dittmann

Petershagen-Heimsen (mt). Die Feuerwehr musste in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Scheunenbrand an der Heimser Straße ausrücken. Das Gebäude brannte komplett nieder und stürzte letztendlich ein, teilte die Polizei mit. Verletzte habe es keine gegeben, sagte Einsatzleiter Carsten Westphal vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden.

Die Brandspezialisten der Polizei nahmen am Dienstag die Ermittlungen auf. Nach derzeitigem Sachstand kann noch keine Aussage zur Brandursache getroffen werden, heißt es. Die Polizei ermittle in alle Richtungen. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Beobachtungen im Bereich der Brandstelle gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0571) 8866-0 bei der Polizei in Minden zu melden.

Der Alarm ging am Dienstagmorgen um 1.40 Uhr bei der Leitstelle ein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Scheune laut Polizei schon lichterloh. Die Feuerwehr ließ die Scheune kontrolliert abbrennen und konnte ein Übergreifen auf das nebenstehende Wohnhaus verhindern. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 60.000 Euro geschätzt.

Insgesamt waren etwa 80 Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt. "Neben den Zügen fünf und sechs wurde auch die Löschgruppe Lahde zum Brand gerufen", sagte Westphal.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HeimsenUpdate: Scheune in Heimsen komplett niedergebrannt - Brandursache unklarHans-Georg Gottfried DittmannPetershagen-Heimsen (mt). Die Feuerwehr musste in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Scheunenbrand an der Heimser Straße ausrücken. Das Gebäude brannte komplett nieder und stürzte letztendlich ein, teilte die Polizei mit. Verletzte habe es keine gegeben, sagte Einsatzleiter Carsten Westphal vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Die Brandspezialisten der Polizei nahmen am Dienstag die Ermittlungen auf. Nach derzeitigem Sachstand kann noch keine Aussage zur Brandursache getroffen werden, heißt es. Die Polizei ermittle in alle Richtungen. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Beobachtungen im Bereich der Brandstelle gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0571) 8866-0 bei der Polizei in Minden zu melden. Der Alarm ging am Dienstagmorgen um 1.40 Uhr bei der Leitstelle ein. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Scheune laut Polizei schon lichterloh. Die Feuerwehr ließ die Scheune kontrolliert abbrennen und konnte ein Übergreifen auf das nebenstehende Wohnhaus verhindern. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 60.000 Euro geschätzt.Insgesamt waren etwa 80 Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt. "Neben den Zügen fünf und sechs wurde auch die Löschgruppe Lahde zum Brand gerufen", sagte Westphal.