Schloss Petershagen schließt Ende August

Oliver Plöger

Traurig sind sie schon: Marcus Hestermann (links) und sein Vater Klaus Hestermann. Bislang wurde kein tragfähiges Geschäftsmodell für die Zukunft des Schlosses gefunden. MT- - © Foto: Oliver Plöger
Traurig sind sie schon: Marcus Hestermann (links) und sein Vater Klaus Hestermann. Bislang wurde kein tragfähiges Geschäftsmodell für die Zukunft des Schlosses gefunden. MT- (© Foto: Oliver Plöger)

Petershagen (mt). Das Schloss in Petershagen steht zum Verkauf, Hotel und Gastronomie schließen zum 31. August dieses Jahres. Um den Verbleib der historischen Immobilie kümmert sich derzeit das Immobilien-Unternehmen Engel & Völkers. Die bisherige Betreiberfamilie Hestermann hofft auf einen Investor, der die mehr als 700 Jahre alte Schloss-Geschichte fortsetzt. „In der jetzigen Größe können wir den Betrieb nicht weiterführen“, sagt Schloss-Geschäftsführer Marcus Hestermann. Der Entschluss sei den zehn Mitarbeitern bereits bei einer Betriebsversammlung am 30. Mai mitgeteilt worden, die Kündigungen seien ausgesprochen. „Das ist bitter für uns alle“, so Marcus Hestermann gestern – und es seien Tränen geflossen.