DEU

Kröten-Treffen im Zoo

veröffentlicht

Kröten-Treff - © Foto: Johannes Neudecker/dpa
Die beiden Roten Kröten kamen als blinde Passagiere von Südafrika nach Deutschland. (© Foto: Johannes Neudecker/dpa)

Beide sind glitschig. Die eine ist rötlich und vermutlich ein Männchen, die andere grüngrau und wohl ein Weibchen. Es sind Rote Kröten aus Afrika.

Nach Deutschland gelangten die beiden versehentlich im Gepäck von Reisenden.

Am Dienstag begegneten sich die beiden Froschlurche nun erstmals! Und zwar in einem Zoo in Düsseldorf im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Dort sollen sie miteinander anbändeln. Danach sah es beim ersten Treffen aber nicht aus. Beide Kröten hüpften beim Anblick der anderen davon und versteckten sich.

Dabei hat das Kröten-Männchen «Simba» schon Gefährlicheres erlebt. Er überstand im Wanderschuh einer Afrika-Urlauberin die Reise im eiskalten Gepäckraum eines Flugzeugs.

Dann überlebte er einen Waschgang in der Waschmaschine und den Angriff einer Hauskatze. Erst danach wurde er entdeckt und in den Zoo gebracht.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

DEUKröten-Treffen im ZooBeide sind glitschig. Die eine ist rötlich und vermutlich ein Männchen, die andere grüngrau und wohl ein Weibchen. Es sind Rote Kröten aus Afrika.Nach Deutschland gelangten die beiden versehentlich im Gepäck von Reisenden.Am Dienstag begegneten sich die beiden Froschlurche nun erstmals! Und zwar in einem Zoo in Düsseldorf im Bundesland Nordrhein-Westfalen.Dort sollen sie miteinander anbändeln. Danach sah es beim ersten Treffen aber nicht aus. Beide Kröten hüpften beim Anblick der anderen davon und versteckten sich.Dabei hat das Kröten-Männchen «Simba» schon Gefährlicheres erlebt. Er überstand im Wanderschuh einer Afrika-Urlauberin die Reise im eiskalten Gepäckraum eines Flugzeugs.Dann überlebte er einen Waschgang in der Waschmaschine und den Angriff einer Hauskatze. Erst danach wurde er entdeckt und in den Zoo gebracht.