DEU

Kraniche erkennen

veröffentlicht

Kranich - © Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Kranich fliegt mit gestrecktem Hals durch die Luft. (© Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

Wusstest du, dass man Kraniche am Himmel besonders gut an der Form ihres Halses erkennen kann? Wenn die Tiere durch die Luft fliegen, sind sie oft weit entfernt von uns. Dann kann man sich schon mal fragen: Ist das tatsächlich ein Kranich oder ein anderer Vogel dort oben?

Weil Kraniche viele graue Federn haben, kann man sie schnell mit Graureihern verwechseln. Um das zu vermeiden, hilft ein Blick auf den Hals! Denn Kraniche strecken ihren Hals beim Flug lang aus. Dasselbe gilt übrigens auch für Störche. Graureiher dagegen ziehen ihren Kopf bis auf die Schultern zurück. Sie krümmen den Hals so, dass er fast aussieht wie der Buchstabe S.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

DEUKraniche erkennenWusstest du, dass man Kraniche am Himmel besonders gut an der Form ihres Halses erkennen kann? Wenn die Tiere durch die Luft fliegen, sind sie oft weit entfernt von uns. Dann kann man sich schon mal fragen: Ist das tatsächlich ein Kranich oder ein anderer Vogel dort oben?Weil Kraniche viele graue Federn haben, kann man sie schnell mit Graureihern verwechseln. Um das zu vermeiden, hilft ein Blick auf den Hals! Denn Kraniche strecken ihren Hals beim Flug lang aus. Dasselbe gilt übrigens auch für Störche. Graureiher dagegen ziehen ihren Kopf bis auf die Schultern zurück. Sie krümmen den Hals so, dass er fast aussieht wie der Buchstabe S.