Training vor dem ersten Spiel - © Foto: Antonio Calanni/AP/dpa
Hier bestreiten die Fußballer aus Russland am Donnerstag das erste Spiel bei dieser WM. (© Foto: Antonio Calanni/AP/dpa)

Der Gastgeber fängt an

veröffentlicht

Das erste Spiel bestreitet der Gastgeber. So ist das seit vielen Jahren bei Weltmeisterschaften im Fußball. In diesem Jahr macht also die Mannschaft aus Russland den Anfang. Am Donnerstag trifft sie in der Hauptstadt Moskau auf Saudi-Arabien.

Experten sagen: Die beiden Mannschaften gehören nicht zu den besten Teams bei der WM. Zuletzt mussten sie sich oft geschlagen geben. Saudi-Arabien traf vor ein paar Tagen noch auf die deutschen Fußballer. Die Deutschen gewannen allerdings nur knapp mit 2:1.

Bei der WM spielen immer vier Mannschaften in einer Gruppe. Russland und Saudi-Arabien treffen in Gruppe A auf Uruguay und Ägypten. Nur die besten zwei Teams erreichen die nächste Runde: das Achtelfinale. In den letzten 30 Jahren ist Russland nie so weit gekommen. Saudi-Arabien schaffte es nur einmal.

Eines dürfte den Russen aber Hoffnung machen: Oft waren die Gastgeber bei Weltmeisterschaften sehr erfolgreich. Schließlich werden sie von ihren Fans besonders angefeuert. Sechs Gastgeber wurden in der Geschichte sogar schon Weltmeister.

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Der Gastgeber fängt anDas erste Spiel bestreitet der Gastgeber. So ist das seit vielen Jahren bei Weltmeisterschaften im Fußball. In diesem Jahr macht also die Mannschaft aus Russland den Anfang. Am Donnerstag trifft sie in der Hauptstadt Moskau auf Saudi-Arabien.Experten sagen: Die beiden Mannschaften gehören nicht zu den besten Teams bei der WM. Zuletzt mussten sie sich oft geschlagen geben. Saudi-Arabien traf vor ein paar Tagen noch auf die deutschen Fußballer. Die Deutschen gewannen allerdings nur knapp mit 2:1.Bei der WM spielen immer vier Mannschaften in einer Gruppe. Russland und Saudi-Arabien treffen in Gruppe A auf Uruguay und Ägypten. Nur die besten zwei Teams erreichen die nächste Runde: das Achtelfinale. In den letzten 30 Jahren ist Russland nie so weit gekommen. Saudi-Arabien schaffte es nur einmal.Eines dürfte den Russen aber Hoffnung machen: Oft waren die Gastgeber bei Weltmeisterschaften sehr erfolgreich. Schließlich werden sie von ihren Fans besonders angefeuert. Sechs Gastgeber wurden in der Geschichte sogar schon Weltmeister.