USA

Heute immer leben wie früher

veröffentlicht

Amische in USA - © Foto: Jose F. Moreno/The Philadelphia Inquirer/AP/dpa
Pferdekutsche statt Auto ist für diese Kinder normal, denn sie gehören zu den Amischen. Die Gruppe nutzt kaum moderne Technik. (© Foto: Jose F. Moreno/The Philadelphia Inquirer/AP/dpa)

Statt im Auto nur noch mit Kutschen fahren? Das kann man sich eigentlich nicht mehr richtig vorstellen. Für die manche Menschen sind Kutschfahrten auch heute noch alltäglich.

Sie gehören zu einer christlichen Gruppe, den Amischen. Sie leben ähnlich wie die Menschen früher, das hat mit ihrer Religion zu tun. Deshalb verzichten sie möglichst auf moderne Technik. Die Amischen nutzen also keine Autos, sondern fahren in Pferdewagen. Sie haben auch keine Computer oder Fernseher und tragen einfache Kleidung. Die Kinder gehen meist nur bis zur achten Klasse zur Schule.

Inzwischen leben die Amischen vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada. Die erste amische Gemeinschaft entstand aber in der Schweiz. Deshalb sprechen die Leute jetzt noch eine Sprache, die dem Deutschen ähnlich ist.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

USAHeute immer leben wie früherStatt im Auto nur noch mit Kutschen fahren? Das kann man sich eigentlich nicht mehr richtig vorstellen. Für die manche Menschen sind Kutschfahrten auch heute noch alltäglich.Sie gehören zu einer christlichen Gruppe, den Amischen. Sie leben ähnlich wie die Menschen früher, das hat mit ihrer Religion zu tun. Deshalb verzichten sie möglichst auf moderne Technik. Die Amischen nutzen also keine Autos, sondern fahren in Pferdewagen. Sie haben auch keine Computer oder Fernseher und tragen einfache Kleidung. Die Kinder gehen meist nur bis zur achten Klasse zur Schule.Inzwischen leben die Amischen vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada. Die erste amische Gemeinschaft entstand aber in der Schweiz. Deshalb sprechen die Leute jetzt noch eine Sprache, die dem Deutschen ähnlich ist.