GBR

Wasser auf einem anderen Planeten

veröffentlicht

Planet - © Foto: M. Kornmesser/ESA/Hubble/dpa
So ungefähr könnte der Planet aussehen, auf dem Forscher nun Wasser gefunden haben. (© Foto: M. Kornmesser/ESA/Hubble/dpa)

Ohne Wasser gibt es kein Leben. Viele Tiere und Pflanzen etwa brauchen ständig Wasser, um nicht zu verdursten oder zu vertrocknen. Zum Glück gibt es auf der Erde jede Menge Wasser. Auch auf unserem Mond und dem Planeten Mars wurde schon Wasser nachgewiesen.

Gerade haben Forscher aber noch an einem ganz anderen Ort im Universum Wasser gefunden: auf einem weit, weit entfernten Planeten. Er kreist in einem anderen Sonnensystem um eine andere Sonne. Der Planet heißt K2-18b.

Das Besondere an diesem Planeten: Das Wasser dort könnte sogar flüssig sein! Tatsächlich kommt es immer mal wieder vor, dass Forscher irgendwo im Universum Wasser entdecken - doch in Form von Eis oder Wasserdampf. Nur in flüssigem Wasser könnte sich Leben entwickeln.

Bisher haben die Wissenschaftler aber keine Hinweise darauf, dass es auf dem Planeten K2-18b Leben gibt. Außerdem ist er superweit weg. So weit kam noch keine Raumsonde von der Erde aus. Beobachten können die Forscher ihn nur mit wahnsinnig starken Teleskopen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

GBRWasser auf einem anderen PlanetenOhne Wasser gibt es kein Leben. Viele Tiere und Pflanzen etwa brauchen ständig Wasser, um nicht zu verdursten oder zu vertrocknen. Zum Glück gibt es auf der Erde jede Menge Wasser. Auch auf unserem Mond und dem Planeten Mars wurde schon Wasser nachgewiesen.Gerade haben Forscher aber noch an einem ganz anderen Ort im Universum Wasser gefunden: auf einem weit, weit entfernten Planeten. Er kreist in einem anderen Sonnensystem um eine andere Sonne. Der Planet heißt K2-18b.Das Besondere an diesem Planeten: Das Wasser dort könnte sogar flüssig sein! Tatsächlich kommt es immer mal wieder vor, dass Forscher irgendwo im Universum Wasser entdecken - doch in Form von Eis oder Wasserdampf. Nur in flüssigem Wasser könnte sich Leben entwickeln.Bisher haben die Wissenschaftler aber keine Hinweise darauf, dass es auf dem Planeten K2-18b Leben gibt. Außerdem ist er superweit weg. So weit kam noch keine Raumsonde von der Erde aus. Beobachten können die Forscher ihn nur mit wahnsinnig starken Teleskopen.