RUS

Roboter im Weltraum

veröffentlicht

Fedor - © Foto: Roscosmos Space Agency Press Service/AP/dpa
Roboter Fedor soll den Astronauten auf der Internationalen Raumstation helfen. (© Foto: Roscosmos Space Agency Press Service/AP/dpa)

Eigentlich fliegen nur echte Raumfahrer aus Fleisch und Blut zur Internationalen Raumstation. Doch gerade haben Forscher einen Roboter dorthin geschickt.

Er heißt Fedor und sieht mit seinem Kopf, den Armen und den Beinen ein bisschen menschlich aus.

Links zum Thema
Roskosmos
Twitter-Account des Roboters
Nasa zum zweiten Andock-Versuch

Fedor ist in einer Kapsel am Donnerstag mit einer Rakete gestartet. Mit an Bord der Kapsel sind unter anderem Lebensmittel und Medikamente für die sechs Raumfahrer, die gerade auf der Raumstation arbeiten. Fedor selbst soll künftig bei Spaziergängen außerhalb der Station dabei sein.

Eigentlich sollte Fedor schon am Samstag ankommen. Doch dann gab es ein Problem beim Andocken der Kapsel an die Raumstation. Nun soll es einen weiteren Versuch geben.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

RUSRoboter im WeltraumEigentlich fliegen nur echte Raumfahrer aus Fleisch und Blut zur Internationalen Raumstation. Doch gerade haben Forscher einen Roboter dorthin geschickt.Er heißt Fedor und sieht mit seinem Kopf, den Armen und den Beinen ein bisschen menschlich aus.Fedor ist in einer Kapsel am Donnerstag mit einer Rakete gestartet. Mit an Bord der Kapsel sind unter anderem Lebensmittel und Medikamente für die sechs Raumfahrer, die gerade auf der Raumstation arbeiten. Fedor selbst soll künftig bei Spaziergängen außerhalb der Station dabei sein.Eigentlich sollte Fedor schon am Samstag ankommen. Doch dann gab es ein Problem beim Andocken der Kapsel an die Raumstation. Nun soll es einen weiteren Versuch geben.