DEU

Forschung in der Kälte

veröffentlicht

Forschungsstation - © Foto: Brasilianische Marine/dpa
Das Land Brasilien hat jetzt eine neue Forschungsstation in der Antarktis. (© Foto: Brasilianische Marine/dpa)

An diesem Arbeitsplatz muss man sich warm anziehen: Denn die Forschungsstation liegt in der Antarktis. Dort friert es die meiste Zeit des Jahres. Forscher aus dem Land Brasilien hatten lange keine Möglichkeit, in der Antarktis zu arbeiten. Denn ihre Forschungsstation war vor acht Jahren abgebrannt. Jetzt haben sie aber eine neue Station gebaut. Dort wohnen und arbeiten sie teilweise für viele Monate. Sie forschen zum Beispiel zum Klimawandel.

Weil es dort so kalt ist, waren die Bauarbeiten sehr kompliziert. Die Arbeiter konnten nur fünf Monate vor Ort ihre Aufgaben erledigen. In dieser Zeit war in der Antarktis Sommer. Deswegen wurden viele Teile der Station im Land China gebaut und dann mit dem Schiff in die Antarktis gebracht.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

DEUForschung in der KälteAn diesem Arbeitsplatz muss man sich warm anziehen: Denn die Forschungsstation liegt in der Antarktis. Dort friert es die meiste Zeit des Jahres. Forscher aus dem Land Brasilien hatten lange keine Möglichkeit, in der Antarktis zu arbeiten. Denn ihre Forschungsstation war vor acht Jahren abgebrannt. Jetzt haben sie aber eine neue Station gebaut. Dort wohnen und arbeiten sie teilweise für viele Monate. Sie forschen zum Beispiel zum Klimawandel.Weil es dort so kalt ist, waren die Bauarbeiten sehr kompliziert. Die Arbeiter konnten nur fünf Monate vor Ort ihre Aufgaben erledigen. In dieser Zeit war in der Antarktis Sommer. Deswegen wurden viele Teile der Station im Land China gebaut und dann mit dem Schiff in die Antarktis gebracht.