FRA

Aufräumen im All

veröffentlicht

Satellit - © Foto: ESA/dpa
Ein Satellit umkreist die Erde. (© Foto: ESA/dpa)

Menschen machen ziemlich viel Müll. Und das nicht nur auf der Erde, sondern auch im Weltraum. Dabei handelt es sich zwar nicht etwa um Plastikflaschen oder Schokoladenpapier. Dort fliegen zum Beispiel alte Satelliten umher oder alte Treibstoff-Tanks von Raketen.

Dieser Schrott könnte mit neuen Satelliten zusammenstoßen. Die etwa Informationen für Wissenschaftler sammeln. Um das zu vermeiden, hat die europäische Weltraumorganisation Esa am Mittwoch verkündet: Bald wird aufgeräumt.

In einigen Jahren soll es eine Art Müllabfuhr im All geben. Es handelt sich dabei um ein Raumfahrtfahrzeug mit einem eigenen Motor. Das Fahrzeug soll den Müll einsammeln. Damit aber kein neuer Müll entsteht, soll er in Bereiche fahren, wo Müll und Fahrzeug einfach zusammen verglühen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

FRAAufräumen im AllMenschen machen ziemlich viel Müll. Und das nicht nur auf der Erde, sondern auch im Weltraum. Dabei handelt es sich zwar nicht etwa um Plastikflaschen oder Schokoladenpapier. Dort fliegen zum Beispiel alte Satelliten umher oder alte Treibstoff-Tanks von Raketen.Dieser Schrott könnte mit neuen Satelliten zusammenstoßen. Die etwa Informationen für Wissenschaftler sammeln. Um das zu vermeiden, hat die europäische Weltraumorganisation Esa am Mittwoch verkündet: Bald wird aufgeräumt.In einigen Jahren soll es eine Art Müllabfuhr im All geben. Es handelt sich dabei um ein Raumfahrtfahrzeug mit einem eigenen Motor. Das Fahrzeug soll den Müll einsammeln. Damit aber kein neuer Müll entsteht, soll er in Bereiche fahren, wo Müll und Fahrzeug einfach zusammen verglühen.