PRT

Endlich wieder an Land

veröffentlicht

KINA- Endlich wieder an Land - © Foto: Pedro Rocha/AP/dpa
Nach mehr als zwei Wochen auf hoher See ist Greta Thunberg endlich in Europa angekommen. (© Foto: Pedro Rocha/AP/dpa)

Immer wenn es um das Klima geht, ist Greta Thunberg nicht weit. Die Schwedin setzt sich dafür ein, dass wir das Klima auf der Erde schützen. Und mittlerweile haben sich ihr Hunderttausende Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt angeschlossen.

Im August reiste Greta mit dem Segelschiff über den Atlantischen Ozean nach Amerika. Sie wollte nicht mit dem Flugzeug fliegen, weil dabei Abgase ausgestoßen werden, die das Klima erhitzen.

Links zum Thema
Greta Thunberg auf Twitter
Reise des Katamarans La Vagabonde

In Amerika wollte Greta im Land Chile an einer Konferenz teilnehmen, bei der Experten über Klimaschutz beraten. Doch die Konferenz wurde verlegt und findet seit Montag in der Stadt Madrid statt. Das ist die Hauptstadt des Landes Spanien, also ganz woanders.

Greta überlegte, wie sie schnell zurück nach Europa kommen kann. Dann erklärte sich ein Segler-Paar aus Australien bereit, die Schwedin auf seinem Boot mitzunehmen. Nach mehr als zwei Wochen auf hoher See kamen sie am Dienstag in der Stadt Lissabon im Land Portugal an. Dort will Greta sich erstmal erholen. Danach soll die Reise nach Madrid mit dem Zug weitergehen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

PRTEndlich wieder an LandImmer wenn es um das Klima geht, ist Greta Thunberg nicht weit. Die Schwedin setzt sich dafür ein, dass wir das Klima auf der Erde schützen. Und mittlerweile haben sich ihr Hunderttausende Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt angeschlossen.Im August reiste Greta mit dem Segelschiff über den Atlantischen Ozean nach Amerika. Sie wollte nicht mit dem Flugzeug fliegen, weil dabei Abgase ausgestoßen werden, die das Klima erhitzen.In Amerika wollte Greta im Land Chile an einer Konferenz teilnehmen, bei der Experten über Klimaschutz beraten. Doch die Konferenz wurde verlegt und findet seit Montag in der Stadt Madrid statt. Das ist die Hauptstadt des Landes Spanien, also ganz woanders.Greta überlegte, wie sie schnell zurück nach Europa kommen kann. Dann erklärte sich ein Segler-Paar aus Australien bereit, die Schwedin auf seinem Boot mitzunehmen. Nach mehr als zwei Wochen auf hoher See kamen sie am Dienstag in der Stadt Lissabon im Land Portugal an. Dort will Greta sich erstmal erholen. Danach soll die Reise nach Madrid mit dem Zug weitergehen.