SWE

Zweimal große Freude

veröffentlicht

Olga Tokarczuk - © Foto: Brad Barket/Invision/AP/dpa
Olga Tokarczuk kommt aus unserem Nachbarland Polen und bekommt den wohl wichtigsten Preis für Schriftsteller. (© Foto: Brad Barket/Invision/AP/dpa)

Menschen, die Bücher schreiben, arbeiten oft allein für sich. Man hört nicht so viel über sie. Aber einmal im Jahr stehen Schriftsteller besonders im Mittelpunkt. Immer dann, wenn bekannt wird, wer den Nobelpreis für Literatur gewinnt. Denn das ist die wohl wichtigste Auszeichnung der Welt für sie.

Am Donnerstag war es wieder so weit! Ausnahmsweise bekommen sogar zwei Menschen den Preis. Das wurde in der schwedischen Hauptstadt Stockholm verkündet.

Einer geht an die Schriftstellerin Olga Tokarczuk. Sie kommt aus unserem Nachbarland Polen. In ihren Geschichten beschäftigt sie sich viel mit ihrem Land. Als sie von der Auszeichnung erfuhr, saß sie gerade im Auto und musste erst einmal rechts ranfahren und anhalten.

Auch der österreichische Schriftsteller Peter Handke bekommt den Literatur-Nobelpreis. Seit mehr als 50 Jahren schreibt er Bücher und Theaterstücke. «Ist das wahr?», soll er gefragt haben, als der Anruf aus Schweden kam. «Ja, das ist wahr», lautete die Antwort.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

SWEZweimal große FreudeMenschen, die Bücher schreiben, arbeiten oft allein für sich. Man hört nicht so viel über sie. Aber einmal im Jahr stehen Schriftsteller besonders im Mittelpunkt. Immer dann, wenn bekannt wird, wer den Nobelpreis für Literatur gewinnt. Denn das ist die wohl wichtigste Auszeichnung der Welt für sie.Am Donnerstag war es wieder so weit! Ausnahmsweise bekommen sogar zwei Menschen den Preis. Das wurde in der schwedischen Hauptstadt Stockholm verkündet.Einer geht an die Schriftstellerin Olga Tokarczuk. Sie kommt aus unserem Nachbarland Polen. In ihren Geschichten beschäftigt sie sich viel mit ihrem Land. Als sie von der Auszeichnung erfuhr, saß sie gerade im Auto und musste erst einmal rechts ranfahren und anhalten.Auch der österreichische Schriftsteller Peter Handke bekommt den Literatur-Nobelpreis. Seit mehr als 50 Jahren schreibt er Bücher und Theaterstücke. «Ist das wahr?», soll er gefragt haben, als der Anruf aus Schweden kam. «Ja, das ist wahr», lautete die Antwort.