Zwei Unfälle verursacht und geflüchtet: 37-jährige Mindenerin alkoholisiert hinter dem Steuer Minden (mt/ps). Am Mittwochnachmittag hat eine Mindenerin (37) innerhalb weniger Minuten offenbar zwei Verkehrsunfälle verursacht. Wie die Polizei mitteilt, verhielt sich die mutmaßlich alkoholisierte Frau dabei wenig vorbildlich und entfernte sich in beiden Fällen von der Unfallstelle. Die Polizeileitstelle wurde zunächst von einer Unfallflucht an der Einmündung Hahler Straße / Nettelbeckstraße, die sich gegen 16.40 Uhr ereignet hatte, informiert. Ein Ford-Fahrer (60) aus Minden war auf der Netteleckstraße unterwegs und wollte nach links in die Hahler Straße einbiegen. Zeitgleich steuerte die Frau ihren Peugeot von der Hahler Straße kommend nach links in die Nettelbeckstraße. Dabei berührten sich beide Autos an den Seiten. Da die 37-JJährige anschließend nicht stoppte und weiterfuhr, wendete der 60-Jährige sein Auto und folgte dem Peugeot der Frau. Nur Minuten später ereignete sich dann auch noch ein weiterer Unfall mit einem anderen Ford-Fahrer (37) aus Minden. Dieser hatte seinen Wagen vom Bayernring kommend auf der Bismarckstraße gelenkt, als die Mindenerin im Bereich des Habsburgerrings wegen parkender Autos auf die Gegenspur auswich. Dabei touchierten sich auch hier beide Autos. Wie schon zuvor entfernte sich die Frau abermals von Ort und Stelle. Eine Streifenwagenbesatzung traf kurze Zeit später an der Halteranschrift auf das Auto und die mutmaßliche Fahrerin (37), bei der sich den Beamten deutliche Hinweise auf einen Alkoholkonsum ergaben. Aus diesem Grund brachte man sie auf die Wache in Minden, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem stellten die Beamten den Peugeot und den Führerschein der Frau sicher. Diese muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Zwei Unfälle verursacht und geflüchtet: 37-jährige Mindenerin alkoholisiert hinter dem Steuer

Der Führerschein der 37-Jährigen wurde von der Polizei sichergestellt. Symbolfoto: © MT-Archiv

Minden (mt/ps). Am Mittwochnachmittag hat eine Mindenerin (37) innerhalb weniger Minuten offenbar zwei Verkehrsunfälle verursacht. Wie die Polizei mitteilt, verhielt sich die mutmaßlich alkoholisierte Frau dabei wenig vorbildlich und entfernte sich in beiden Fällen von der Unfallstelle.

Die Polizeileitstelle wurde zunächst von einer Unfallflucht an der Einmündung Hahler Straße / Nettelbeckstraße, die sich gegen 16.40 Uhr ereignet hatte, informiert. Ein Ford-Fahrer (60) aus Minden war auf der Netteleckstraße unterwegs und wollte nach links in die Hahler Straße einbiegen. Zeitgleich steuerte die Frau ihren Peugeot von der Hahler Straße kommend nach links in die Nettelbeckstraße. Dabei berührten sich beide Autos an den Seiten. Da die 37-JJährige anschließend nicht stoppte und weiterfuhr, wendete der 60-Jährige sein Auto und folgte dem Peugeot der Frau.

Nur Minuten später ereignete sich dann auch noch ein weiterer Unfall mit einem anderen Ford-Fahrer (37) aus Minden. Dieser hatte seinen Wagen vom Bayernring kommend auf der Bismarckstraße gelenkt, als die Mindenerin im Bereich des Habsburgerrings wegen parkender Autos auf die Gegenspur auswich. Dabei touchierten sich auch hier beide Autos. Wie schon zuvor entfernte sich die Frau abermals von Ort und Stelle.


Eine Streifenwagenbesatzung traf kurze Zeit später an der Halteranschrift auf das Auto und die mutmaßliche Fahrerin (37), bei der sich den Beamten deutliche Hinweise auf einen Alkoholkonsum ergaben. Aus diesem Grund brachte man sie auf die Wache in Minden, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem stellten die Beamten den Peugeot und den Führerschein der Frau sicher. Diese muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden