Zwei Corona-Tote über das Wochenende - Inzidenzwert steigt auf 147 Minden (mt/mre). Über das Wochenende sind zwei Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Wie Kreis-Pressesprecherin Dagmar Selle mitteilt, handelt es sich bei den Todesopfern um einen 83-jähriger Mann aus Lübbecke und einen 69-jähriger Mann aus Stemwede. Allein im Oktober sind kreisweit 22 Menschen verstorben - und somit jetzt schon doppelt so viele wie im gesamten September (11). Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Vergleich zum offiziellen Wert des Vortags an, weil über das Wochenende insgesamt 164 neue Corona-Fälle registriert wurden. Der Wert liegt nach MT-Berechnungen nun bei 147. Diese Zahl wird am morgigen Dienstag ins offizielle Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) einfließen, wo für Montag ein Wert von 135 gemeldet wurde. Der neuerliche Anstieg ist letztendlich jedoch auf einen Meldefehler zurückzuführen, da sowohl am Sonntag als auch am Montag keine neuen Corona-Fälle im RKI-Dashoard aufgeführt wurden. Zum Vergleich: Vergangenen Montag lag der Wert bei 112,5.  An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 23 Corona-Patienten behandelt, davon zwei auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Zwei Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden derzeit sechs Patienten versoprgt, alle auf der Intensivstation. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Espelkamp ist weiter gesunken und liegt nun bei 310,7, gefolgt von Lübbecke (215,3), Bad Oeynhausen (2016,) und Porta Westfalica (160). Im übrigen MT-Verbreitungsgebiet sieht es so aus: Minden (107,7), Hille (104,1) und Petershagen (51,8). !function(){"use strict";window.addEventListener("message",(function(e){if(void 0!==e.data["datawrapper-height"]){var t=document.querySelectorAll("iframe");for(var a in e.data["datawrapper-height"])for(var r=0;r

Zwei Corona-Tote über das Wochenende - Inzidenzwert steigt auf 147

Seit der letzten Meldung am Freitag wurden 164 neue Corona-Fälle gemeldet. © MT-Foto: Alex Lehn

Minden (mt/mre). Über das Wochenende sind zwei Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Wie Kreis-Pressesprecherin Dagmar Selle mitteilt, handelt es sich bei den Todesopfern um einen 83-jähriger Mann aus Lübbecke und einen 69-jähriger Mann aus Stemwede. Allein im Oktober sind kreisweit 22 Menschen verstorben - und somit jetzt schon doppelt so viele wie im gesamten September (11).

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt im Vergleich zum offiziellen Wert des Vortags an, weil über das Wochenende insgesamt 164 neue Corona-Fälle registriert wurden. Der Wert liegt nach MT-Berechnungen nun bei 147. Diese Zahl wird am morgigen Dienstag ins offizielle Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) einfließen, wo für Montag ein Wert von 135 gemeldet wurde. Der neuerliche Anstieg ist letztendlich jedoch auf einen Meldefehler zurückzuführen, da sowohl am Sonntag als auch am Montag keine neuen Corona-Fälle im RKI-Dashoard aufgeführt wurden. Zum Vergleich: Vergangenen Montag lag der Wert bei 112,5. 

Malina Reckordt

Gendern bei MT - überflüssig oder überfällig?

Nehmen Sie jetzt an der Umfrage zum Thema Gendern teil

An den Standorten der Mühlenkreiskliniken in Minden und Lübbecke werden 23 Corona-Patienten behandelt, davon zwei auf der Intensivstation des Universitätsklinikums Minden. Zwei Personen werden künstlich beatmet. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden derzeit sechs Patienten versoprgt, alle auf der Intensivstation.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Espelkamp ist weiter gesunken und liegt nun bei 310,7, gefolgt von Lübbecke (215,3), Bad Oeynhausen (2016,) und Porta Westfalica (160). Im übrigen MT-Verbreitungsgebiet sieht es so aus: Minden (107,7), Hille (104,1) und Petershagen (51,8).

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe haben innerhalb der vergangenen Woche 494 Personen die erste Corona-Impfung erhalten und weitere 1.109 Menschen sind inzwischen vollständig geimpft. So weisen im Kreis Minden-Lübbecke nun 66,64 Prozent der Bevölkerung einen vollständigen Impfschutz auf. In OWL liegt hier der Kreis Höxter (71,66 Prozent) und Bielefeld (71,56 Prozent) vorne.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass möglicherweise personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden