Zug-Unfall, Schwenker-Insolvenz, Van-Diebstahl: Die Themen der Woche auf MT.de Patrick Schwemling Minden. In der vergangenen Woche haben wieder zahlreiche Themen die Leser in unserer Region bewegt. Wir blicken an dieser Stelle zurück auf die Themen der Woche. Das Schicksal des insolventen Autoteilehändlers Schwenker in Minden, bei dem rund 200 Menschen angestellt sind, schlägt hohe Wellen. Die Chancen, bis zum heutigen Sonntag noch einen Investor zu finden, schwinden. Gleiches gilt offenbar für die gesamte Kölner „Hess Automotive", zu der die Mindener Sparte gehört. Ein ernsthafter Interessent für Schwenker soll am Donnerstag in letzter Sekunde abgesprungen sein. Und dabei war der Standort in Minden offenbar der einzige, für den es überhaupt noch Hoffnung gab. Lebenstraum zerstört: Camping-Van gestohlen Ein junges Paar aus Holtrup ist seit Dienstagmorgen am Boden zerstört. Unbekannte haben ihren Camping-Van gestohlen. „Als ich mein Smartphone gecheckt habe, war klar: Die Täter müssen gegen 3 Uhr nachts gekommen sein", erklärt Mirko aus Holtrup. Da nämlich wurde offenbar die externe Stromversorgung für den Wagen getrennt. Der Camping-Van ist wahrscheinlich nicht mehr zu retten. „Die Heizung wird über eine SIM-Karte gesteuert. Um diese Zeit kam die Roaming-Mitteilung, dass das Fahrzeug sich nun in Polen befindet", erzählt Mirko. Die Hoffnung, dass der Van noch auftaucht, ist noch da - doch vorerst ist der Lebenstraum des Paares zerstört. Zug-Unfall in Minden Ein Güterzug der Mindener Kreisbahnen (MKB) hat am vergangenen Dienstagnachmittag am Bahnübergang in der Bismarckstraße ein Auto erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Dabei wurde der 42-jährige Fahrer des Autos verletzt. Die Bergungsarbeiten des Autos, das zwischen einer Lärmschutzwand und dem Zug eingeklemmt war, gestaltete sich kompliziert. Die Höhe des entstanden Sachschadens schätzen die Beamten auf ungefähr 45.000 Euro. Kampfflugzeuge über Bad Oeynhausen Der Krach am Himmel über Bad Oeynhausen kam am Montagabend zur besten Sofazeit. Kurz vor 22 Uhr machten drei tieffliegende Düsenjets mächtig Krach über der Kurstadt. Wie sich herausstellte: Der Tiefflug war eine Übung der Bundeswehr. Nach Angaben eines Sprechers des Luftfahrtamtes der Bundeswehr überflogen drei Kampfflugzeuge vom Typ Tornado Bad Oeynhausen. Die Kampfflieger bewegten sich bei dem nächtlichen Flugmanöver in den Grenzen eines Korridors des zu diesem Zweck für zivile Flugzeuge gesperrten Luftraumes. Wenn Sie dieses wöchentliche Update als Newsletter bekommen möchten, können Sie sich hier kostenlos dafür registrieren.
Anzeige Werbung

Zug-Unfall, Schwenker-Insolvenz, Van-Diebstahl: Die Themen der Woche auf MT.de

Der Diebstahl eines Camping-Vans, die Insolvenz von Schwenker, der Tiefflug von Kampfflugzeugen und ein Zug-Unfall in Minden zogen das Interesse der MT-Leser in dieser Woche auf sich. Collage: © Patrick Schwemling

Minden. In der vergangenen Woche haben wieder zahlreiche Themen die Leser in unserer Region bewegt. Wir blicken an dieser Stelle zurück auf die Themen der Woche.

Das Schicksal des insolventen Autoteilehändlers Schwenker in Minden, bei dem rund 200 Menschen angestellt sind, schlägt hohe Wellen. Die Chancen, bis zum heutigen Sonntag noch einen Investor zu finden, schwinden. Gleiches gilt offenbar für die gesamte Kölner „Hess Automotive", zu der die Mindener Sparte gehört. Ein ernsthafter Interessent für Schwenker soll am Donnerstag in letzter Sekunde abgesprungen sein. Und dabei war der Standort in Minden offenbar der einzige, für den es überhaupt noch Hoffnung gab.

Lebenstraum zerstört: Camping-Van gestohlen

Ein junges Paar aus Holtrup ist seit Dienstagmorgen am Boden zerstört. Unbekannte haben ihren Camping-Van gestohlen. „Als ich mein Smartphone gecheckt habe, war klar: Die Täter müssen gegen 3 Uhr nachts gekommen sein", erklärt Mirko aus Holtrup. Da nämlich wurde offenbar die externe Stromversorgung für den Wagen getrennt. Der Camping-Van ist wahrscheinlich nicht mehr zu retten. „Die Heizung wird über eine SIM-Karte gesteuert. Um diese Zeit kam die Roaming-Mitteilung, dass das Fahrzeug sich nun in Polen befindet", erzählt Mirko. Die Hoffnung, dass der Van noch auftaucht, ist noch da - doch vorerst ist der Lebenstraum des Paares zerstört.

Anzeige Werbung

Zug-Unfall in Minden

Ein Güterzug der Mindener Kreisbahnen (MKB) hat am vergangenen Dienstagnachmittag am Bahnübergang in der Bismarckstraße ein Auto erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Dabei wurde der 42-jährige Fahrer des Autos verletzt. Die Bergungsarbeiten des Autos, das zwischen einer Lärmschutzwand und dem Zug eingeklemmt war, gestaltete sich kompliziert. Die Höhe des entstanden Sachschadens schätzen die Beamten auf ungefähr 45.000 Euro.

Kampfflugzeuge über Bad Oeynhausen

Der Krach am Himmel über Bad Oeynhausen kam am Montagabend zur besten Sofazeit. Kurz vor 22 Uhr machten drei tieffliegende Düsenjets mächtig Krach über der Kurstadt. Wie sich herausstellte: Der Tiefflug war eine Übung der Bundeswehr. Nach Angaben eines Sprechers des Luftfahrtamtes der Bundeswehr überflogen drei Kampfflugzeuge vom Typ Tornado Bad Oeynhausen. Die Kampfflieger bewegten sich bei dem nächtlichen Flugmanöver in den Grenzen eines Korridors des zu diesem Zweck für zivile Flugzeuge gesperrten Luftraumes.

Wenn Sie dieses wöchentliche Update als Newsletter bekommen möchten, können Sie sich hier kostenlos dafür registrieren.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche