Wegweiser beim Übergang von der Schule in den Beruf Minden (mt/dc). Wie geht es nach der Schule weiter? Tipps zum Übergang von der Schule in den Beruf gibt ein neuer Wegweiser der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreisschulamtes. „Es sind Angebote für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf aufgeführt, und der Wegweiser ist als Handreichung für Beratende konzipiert“, erklärt Mitarbeiterin Heidrun Block. Die Broschüre enthält insbesondere Informationen zu Schulabschlüssen, zur beruflichen Orientierung, zu Beratungsangeboten sowie zur Berufsvorbereitung und Ausbildungsunterstützung. Der Wegweiser erscheint als gedrucktes Heft und ist auch auf der Internetseite des Kreises online unter minden-luebbecke.de abrufbar. Weitere Auskünfte erteilt Heidrun Block, Telefon (05 71) 8 07-2 16 03. Die ersten gedruckten Exemplare erhielten Teilnehmer dreier Workshops der Kommunalen Koordinierungsstelle zum Thema „Übergang Schule-Beruf“. Die Fortbildung für Lehrkräfte, Schulsozialarbeit, Berufsberatung, Beratende der Übergangsbegleitung und der Jugendhilfe im Kinder- und Jugendkreativzentrum „Anne Frank“ stand unter der Frage: Wie gelingt der Übergang von der Schule in den Beruf, und wie können Jugendliche dabei bestmöglich unterstützt werden? Die Beteiligten arbeiteten heraus, dass es im Kreis Minden-Lübbecke bereits vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche gebe, dass es aber sehr wichtig sei, sich untereinander noch stärker zu vernetzen. Die Teilnehmer vereinbarten weitere Treffen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen.

Wegweiser beim Übergang von der Schule in den Beruf

Minden (mt/dc). Wie geht es nach der Schule weiter? Tipps zum Übergang von der Schule in den Beruf gibt ein neuer Wegweiser der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreisschulamtes. „Es sind Angebote für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf aufgeführt, und der Wegweiser ist als Handreichung für Beratende konzipiert“, erklärt Mitarbeiterin Heidrun Block. Die Broschüre enthält insbesondere Informationen zu Schulabschlüssen, zur beruflichen Orientierung, zu Beratungsangeboten sowie zur Berufsvorbereitung und Ausbildungsunterstützung.

Der Wegweiser erscheint als gedrucktes Heft und ist auch auf der Internetseite des Kreises online unter minden-luebbecke.de abrufbar. Weitere Auskünfte erteilt Heidrun Block, Telefon (05 71) 8 07-2 16 03.

Die ersten gedruckten Exemplare erhielten Teilnehmer dreier Workshops der Kommunalen Koordinierungsstelle zum Thema „Übergang Schule-Beruf“. Die Fortbildung für Lehrkräfte, Schulsozialarbeit, Berufsberatung, Beratende der Übergangsbegleitung und der Jugendhilfe im Kinder- und Jugendkreativzentrum „Anne Frank“ stand unter der Frage: Wie gelingt der Übergang von der Schule in den Beruf, und wie können Jugendliche dabei bestmöglich unterstützt werden?

Hilfreiche Broschüre: Wie gelingt Schulabgängern der Übergang in den Beruf? Symbolfoto: Imago - © imago/Westend61
Hilfreiche Broschüre: Wie gelingt Schulabgängern der Übergang in den Beruf? Symbolfoto: Imago - © imago/Westend61

Die Beteiligten arbeiteten heraus, dass es im Kreis Minden-Lübbecke bereits vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche gebe, dass es aber sehr wichtig sei, sich untereinander noch stärker zu vernetzen. Die Teilnehmer vereinbarten weitere Treffen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden