"Wahlverwandtschaften schenkt Familie - ausgezeichnetes Konzept jetzt auch in Minden!" Cornelia Eziuka Sie kennen sicherlich diese Wahrheit: "Verwandte kann man sich nicht aussuchen, Freunde schon".Genau daran knüpft der gemeinnützige Verein "Wahlverwandtschaften" an, dessen Vorsitzende Christine Wichert gerade für Ihr soziales Engagement ausgezeichnet wurde.Wir befinden uns in einer Gesellschaft, in der trotz aller Kommunikationsmöglichkeiten mehr und mehr Menschen allein und oft auch einsam leben. Familienstrukturen fangen das aus unterschiedlichen Gründen immer weniger auf.Idee des Vereins ist es, dies auszugleichen: Der Verein bietet eine Vermittlungsplattform auf der Website www.wahlverwandtschaften.org und ist auch in einigen anderen Städten vor Ort aktiv. "Wahlverwandtschaften" bietet Kontakte für Menschen an, die sich eine oder etwas mehr Familie wünschen. Dort kann man sich z.B. Geschwister, Väter, Mütter, Kinder, Enkel oder Großeltern suchen und die familiären Strukturen aufbauen, die man sich wünscht. Was erstmal unglaublich klingen mag, ist für viele Menschen schon zum Segen geworden.Der Verein möchte dem Zufall auf die Sprünge helfen, und Möglichkeiten schaffen, durch intensive Kontakte das eigene Leben zu bereichern und zu vertiefen.Nun ist auch in Minden eine Gruppe im Aufbau. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am 23.11.14 um 14 Uhr im BF - Bildungswerk & Forum für Gesundheit und Lebensart, Alte Kirchstr. 11-15 erstmalig zu treffen und kennenzulernen. Kosten fallen nicht an, eine Anmeldung ist auch nicht erforderlich. Ein Video zum Thema findet sich unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/388#/beitrag/video/2151022/Ersatzfamilie-gesucht.Bei Fragen ist Ansprechpartner für Minden Connie Eziuka, i.d.R. ab 16 Uhr erreichbar unter 05722-954 73 15, oder Sie nutzen die Kontaktmöglichkeit auf der Website für Fragen zum Verein.Vielleicht eine Chance für Sie, Seelenverwandte zu finden!

"Wahlverwandtschaften schenkt Familie - ausgezeichnetes Konzept jetzt auch in Minden!"

Sie kennen sicherlich diese Wahrheit: "Verwandte kann man sich nicht aussuchen, Freunde schon".

Genau daran knüpft der gemeinnützige Verein "Wahlverwandtschaften" an, dessen Vorsitzende Christine Wichert gerade für Ihr soziales Engagement ausgezeichnet wurde.

Karte zum Artikel

Wir befinden uns in einer Gesellschaft, in der trotz aller Kommunikationsmöglichkeiten mehr und mehr Menschen allein und oft auch einsam leben. Familienstrukturen fangen das aus unterschiedlichen Gründen immer weniger auf.

Idee des Vereins ist es, dies auszugleichen: Der Verein bietet eine Vermittlungsplattform auf der Website www.wahlverwandtschaften.org und ist auch in einigen anderen Städten vor Ort aktiv. "Wahlverwandtschaften" bietet Kontakte für Menschen an, die sich eine oder etwas mehr Familie wünschen. Dort kann man sich z.B. Geschwister, Väter, Mütter, Kinder, Enkel oder Großeltern suchen und die familiären Strukturen aufbauen, die man sich wünscht. Was erstmal unglaublich klingen mag, ist für viele Menschen schon zum Segen geworden.

Der Verein möchte dem Zufall auf die Sprünge helfen, und Möglichkeiten schaffen, durch intensive Kontakte das eigene Leben zu bereichern und zu vertiefen.

Nun ist auch in Minden eine Gruppe im Aufbau. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am 23.11.14 um 14 Uhr im BF - Bildungswerk & Forum für Gesundheit und Lebensart, Alte Kirchstr. 11-15 erstmalig zu treffen und kennenzulernen. Kosten fallen nicht an, eine Anmeldung ist auch nicht erforderlich. Ein Video zum Thema findet sich unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/388#/beitrag/video/2151022/Ersatzfamilie-gesucht.

Bei Fragen ist Ansprechpartner für Minden Connie Eziuka, i.d.R. ab 16 Uhr erreichbar unter 05722-954 73 15, oder Sie nutzen die Kontaktmöglichkeit auf der Website für Fragen zum Verein.

Vielleicht eine Chance für Sie, Seelenverwandte zu finden!

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden