Vlothos erste Eichhörnchenbrücke Piraten beteiligen sich am Bau einer Querungshilfe für "Baumspringer" Vlotho (mt/plö). Gute Zeiten für Vlothos emsige Nager: An der Burgstraße entsteht eine Eichhörnchenbrücke. An dem Projekt beteiligt sich der Kreisverband der Piratenpartei. Aufmerksam geworden waren die Piraten durch das Engagement eines Anliegers, der sich für den Erhalt der kleinen "Baumspringer" einsetzt. Unter den verdutzten Blicken der mit den Fällarbeiten beauftragten Firma wurde ein vorbereitetes Seil als Querungshilfe montiert. Mit den Worten "Ich fresse einen Besen, wenn das funktioniert", kommentierte Andreas Klocke vom Baumfällbetrieb die neuartige Idee.Jens Stahlmann von den Piraten gestern zum MT: "Da Eichhörnchen gern Straßen oder Mauern meiden, hoffen Anwohner und Piraten, dass die Querungshilfe ein geeigneter Ersatz zu den gefällten Bäumen darstellt." Der Bau der Brücke sei die erste, aber bestimmt nicht die letzte Aktion, die der Arbeitskreis Kommunalpolitik in Sachen Umwelt- und Naturschutz durchführe, versichern die Piraten. Und Jens Stahlmann: "Ob die Eichhörnchenbrücke ein Erfolg wird, liegt nun an den Eichhörnchen selbst."Ein Sturm hatte einige der Burgstraßen-Bäume abgeknickt, jetzt können die Eichhörnchen wieder klettern.

Vlothos erste Eichhörnchenbrücke

Vlotho (mt/plö). Gute Zeiten für Vlothos emsige Nager: An der Burgstraße entsteht eine Eichhörnchenbrücke. An dem Projekt beteiligt sich der Kreisverband der Piratenpartei.

Piraten mit Querungshilfe, hier (v.l.) Jens Stahlmann, Hannes Gessmann und Patrick Schäfer (v.l.). Im Hintergrund Andreas Klocke. - © Foto: pr
Piraten mit Querungshilfe, hier (v.l.) Jens Stahlmann, Hannes Gessmann und Patrick Schäfer (v.l.). Im Hintergrund Andreas Klocke. - © Foto: pr

Aufmerksam geworden waren die Piraten durch das Engagement eines Anliegers, der sich für den Erhalt der kleinen "Baumspringer" einsetzt. Unter den verdutzten Blicken der mit den Fällarbeiten beauftragten Firma wurde ein vorbereitetes Seil als Querungshilfe montiert. Mit den Worten "Ich fresse einen Besen, wenn das funktioniert", kommentierte Andreas Klocke vom Baumfällbetrieb die neuartige Idee.

Jens Stahlmann von den Piraten gestern zum MT: "Da Eichhörnchen gern Straßen oder Mauern meiden, hoffen Anwohner und Piraten, dass die Querungshilfe ein geeigneter Ersatz zu den gefällten Bäumen darstellt." Der Bau der Brücke sei die erste, aber bestimmt nicht die letzte Aktion, die der Arbeitskreis Kommunalpolitik in Sachen Umwelt- und Naturschutz durchführe, versichern die Piraten. Und Jens Stahlmann: "Ob die Eichhörnchenbrücke ein Erfolg wird, liegt nun an den Eichhörnchen selbst."

Ein Sturm hatte einige der Burgstraßen-Bäume abgeknickt, jetzt können die Eichhörnchen wieder klettern.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden