Viele Baustellen: In mehreren Bereichen im Stadtgebiet gibt es Verkehrsbeeinträchtigungen Minden (mt/rad). Im Mindener Stadtgebiet gibt es zurzeit Baustellen in mehreren Bereichen. Die Stadt Minden gibt Überblick über die in diesen Tagen anstehenden Bauprojekte. In der Immenstraße beginnen am Dienstag, 19. April, Arbeiten für eine punktuelle Deckensanierung. Der Baustellenbereich erstreckt sich zwischen den Hausnummern 1 bis 19 (Königstraße bis Bismarckstraße). Dafür muss laut Auskunft der Stadt die Immenstraße halbseitig im Abschnitt von der Bismarckstraße bis zur Moltkestraße gesperrt werden. Der Verkehr wird hier vorbeigeführt.Im Bereich zwischen Moltkestraße und Roonstraße laufen die Arbeiten unter Vollsperrung, im Abschnitt zwischen Roonstraße und Königstraße gibt es eine Teilsperrung und damit verbunden eine Einbahnstraßen-Regelung. Der Verkehr kann hier nur in Richtung Königstraße fließen. Eine Umleitung wird nicht beschildert. Radfahrer können den voll gesperrten Abschnitt nicht passieren. Fußgänger müssen in den teilgesperrten Bereichen auf die andere Straßenseite ausweichen. Es gibt Halteverbote. Die Arbeiten sollen bis zum 10. Mai dauern, berichtet die Stadt. Für die Herstellung einer Grundstückszufahrt muss die Fahrbahn der Mainstraße ab Montag, 25. April, in Höhe von Hausnummer 3 bis 3a eingeengt werden. Der Verkehr kann den Baustellenbereich passieren, Fußgänger müssen auf die andere Straßenseite ausweichen. Die Arbeiten sollen am 29. April beendet sein. Unter Vollsperrung beginnen am Mittwoch, 20. April, Kanalbauarbeiten im Unterdamm und in einem kurzen Teilstück der Wilhelm-Busch-Straße. Der Baustellenbereich erstreckt sich im Unterdamm auf dem Abschnitt zwischen Mitteldamm und Rilkeweg sowie in der Wilhelm-Busch-Straße von der Einmündung Unterdamm bis Hausnummer 2, teilt die Stadt mit. Eine Umleitung wird nicht beschildert. Anlieger haben freie Fahrt bis zur Baustelle, Fußgänger und Radfahrer können den Arbeitsbereich passieren. Die Kanalbauarbeiten sollen bis zum 29. Oktober dauern. Die Bauhofstraße muss ab Montag, 25. April, für eine Schachtregulierung im Abschnitt zwischen der Schachtschleuse und der Einfahrt zum Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt voll gesperrt werden. Eine Umleitung (U15/U16) ist beschildert, so die Stadt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren. Anlieger haben freie Fahrt bis zur Baustelle, die ab der Einfahrt von der Marienstraße in die Sympherstraße und ab der Werftstraße (Einmündung zur Bauhofstraße) bereits abgesperrt ist. Die Arbeiten sollen fünf Tage dauern und am 30. April beendet sein. Das Unternehmen EWE verlegt ab Dienstag, 19. April, in den folgenden Straßen Glasfaserkabel: Dorfeiche, Buchenweg, Lehmhausstraße, Windsorweg und Klinkerstraße. Es komme dabei auch zu Voll- und Teilsperrungen, berichtet die Stadt. Die Anwohner sollen darüber vorher informiert werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 11. Mai. Weitere Arbeiten für den Ausbau des Glasfasernetzes gibt es ab dem 19. April ebenfalls in diesen Bereichen: Von-Galen-Straße, Hans-Sachs-Straße, Geschwister-Scholl-Straße und Bergstraße. Dort gebe es aber keine Sperrungen, sondern nur Einengungen der Fahrbahn. Die Stadt weist darauf hin, dass die Arbeiten für das Erstellen von versenkbaren und starrenPolleranlagen in der Fußgängerzone zum Teil etwas länger als geplant dauern. In der Pulverstraße und in der Dompassage werde nun noch bis zum 22. April gebaut. Fahrradfahrer können den Bereich nicht passieren, für Fußgänger ist jeweils ein Notweg eingerichtet.

Viele Baustellen: In mehreren Bereichen im Stadtgebiet gibt es Verkehrsbeeinträchtigungen

Der Einbau der Poller in der Fußgängerzone – hier der Auftakt am Markt – ist noch nicht beendet. Archivfoto: Jäger © Monika Jäger

Minden (mt/rad). Im Mindener Stadtgebiet gibt es zurzeit Baustellen in mehreren Bereichen. Die Stadt Minden gibt Überblick über die in diesen Tagen anstehenden Bauprojekte.

In der Immenstraße beginnen am Dienstag, 19. April, Arbeiten für eine punktuelle Deckensanierung. Der Baustellenbereich erstreckt sich zwischen den Hausnummern 1 bis 19 (Königstraße bis Bismarckstraße). Dafür muss laut Auskunft der Stadt die Immenstraße halbseitig im Abschnitt von der Bismarckstraße bis zur Moltkestraße gesperrt werden. Der Verkehr wird hier vorbeigeführt.

Im Bereich zwischen Moltkestraße und Roonstraße laufen die Arbeiten unter Vollsperrung, im Abschnitt zwischen Roonstraße und Königstraße gibt es eine Teilsperrung und damit verbunden eine Einbahnstraßen-Regelung. Der Verkehr kann hier nur in Richtung Königstraße fließen. Eine Umleitung wird nicht beschildert. Radfahrer können den voll gesperrten Abschnitt nicht passieren. Fußgänger müssen in den teilgesperrten Bereichen auf die andere Straßenseite ausweichen. Es gibt Halteverbote. Die Arbeiten sollen bis zum 10. Mai dauern, berichtet die Stadt.

Für die Herstellung einer Grundstückszufahrt muss die Fahrbahn der Mainstraße ab Montag, 25. April, in Höhe von Hausnummer 3 bis 3a eingeengt werden. Der Verkehr kann den Baustellenbereich passieren, Fußgänger müssen auf die andere Straßenseite ausweichen. Die Arbeiten sollen am 29. April beendet sein.


Unter Vollsperrung beginnen am Mittwoch, 20. April, Kanalbauarbeiten im Unterdamm und in einem kurzen Teilstück der Wilhelm-Busch-Straße. Der Baustellenbereich erstreckt sich im Unterdamm auf dem Abschnitt zwischen Mitteldamm und Rilkeweg sowie in der Wilhelm-Busch-Straße von der Einmündung Unterdamm bis Hausnummer 2, teilt die Stadt mit. Eine Umleitung wird nicht beschildert. Anlieger haben freie Fahrt bis zur Baustelle, Fußgänger und Radfahrer können den Arbeitsbereich passieren. Die Kanalbauarbeiten sollen bis zum 29. Oktober dauern.

Die Bauhofstraße muss ab Montag, 25. April, für eine Schachtregulierung im Abschnitt zwischen der Schachtschleuse und der Einfahrt zum Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt voll gesperrt werden. Eine Umleitung (U15/U16) ist beschildert, so die Stadt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren. Anlieger haben freie Fahrt bis zur Baustelle, die ab der Einfahrt von der Marienstraße in die Sympherstraße und ab der Werftstraße (Einmündung zur Bauhofstraße) bereits abgesperrt ist. Die Arbeiten sollen fünf Tage dauern und am 30. April beendet sein.

Das Unternehmen EWE verlegt ab Dienstag, 19. April, in den folgenden Straßen Glasfaserkabel: Dorfeiche, Buchenweg, Lehmhausstraße, Windsorweg und Klinkerstraße. Es komme dabei auch zu Voll- und Teilsperrungen, berichtet die Stadt. Die Anwohner sollen darüber vorher informiert werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 11. Mai. Weitere Arbeiten für den Ausbau des Glasfasernetzes gibt es ab dem 19. April ebenfalls in diesen Bereichen: Von-Galen-Straße, Hans-Sachs-Straße, Geschwister-Scholl-Straße und Bergstraße. Dort gebe es aber keine Sperrungen, sondern nur Einengungen der Fahrbahn.

Die Stadt weist darauf hin, dass die Arbeiten für das Erstellen von versenkbaren und starrenPolleranlagen in der Fußgängerzone zum Teil etwas länger als geplant dauern. In der Pulverstraße und in der Dompassage werde nun noch bis zum 22. April gebaut. Fahrradfahrer können den Bereich nicht passieren, für Fußgänger ist jeweils ein Notweg eingerichtet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema