Umstieg auf das Fahrrad: Minden ist erneut beim Stadtradeln dabei Minden (mt/lf). Die Stadt Minden macht bereits zum vierten Mal bei der Aktion "Stadtradeln" mit, teilt Pressesprecherin Katharina Heß mit. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht nur um den Spaß am Fahrradfahren, sondern vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Vom 16. Mai bis zum 5. Juni sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kilometer für ihr Team und für ihre Stadt. Mitmachen können alle, die in Minden leben, arbeiten, studieren, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Interessierte können sich online unter stadtradeln.de/minden anmelden. Teilnehmer können ein eigenes Team gründen, einem bestehenden Team beitreten oder als Einzelradler im „Offenen Team“ Minden mitfahren. Laut Heß haben sich bislang 267 Stadtradler in 42 Teams angemeldet. Minden habe in den vergangenen Jahren Erfolge bei der Aktion Stadtradeln erzielt und sich dabei von Jahr zu Jahr verbessert, teilt die Stadt Minden mit. Vor drei Jahren haben 745 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer mitgemacht. Im Jahr 2020 waren 781 aktive Radler dabei und im vergangenen Jahr waren es 1.068 Mindener. Außerdem haben sich immer mehr Teams gefunden: 2019 waren es 56, 2020 dann 58 und im vergangenen Jahr 68 Teams. Auch bei den geradelten Kilometern haben sich die Teams von anfangs 131.902 bis zu 237.218 Kilometern im Jahr 2021 gesteigert. Damit haben die Teilnehmer im Jahr 2019 rund 18 Tonnen CO2 vermieden und im Jahr 2020 geschätzte 24 Tonnen. Im vergangenen Jahr waren es laut Schätzungen der Stadt Minden sogar 33 Tonnen CO2.Die Kampagne "Stadtradeln", die vom Klima-Bündnis initiiert wird, möchte Bürgerinnen und Bürger motivieren, das Auto stehen zu lassen und so die Umwelt zu schonen. Weitere gute Gründe auf das Rad umzusteigen sind eine Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und des Immunsystems.
Anzeige Werbung

Umstieg auf das Fahrrad: Minden ist erneut beim Stadtradeln dabei

Zum vierten Mal ist die Stadt Minden bei der Aktion dabei. Symbolfoto: © Klima-Bündnis

Minden (mt/lf). Die Stadt Minden macht bereits zum vierten Mal bei der Aktion "Stadtradeln" mit, teilt Pressesprecherin Katharina Heß mit. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht nur um den Spaß am Fahrradfahren, sondern vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Vom 16. Mai bis zum 5. Juni sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kilometer für ihr Team und für ihre Stadt. Mitmachen können alle, die in Minden leben, arbeiten, studieren, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Interessierte können sich online unter stadtradeln.de/minden anmelden. Teilnehmer können ein eigenes Team gründen, einem bestehenden Team beitreten oder als Einzelradler im „Offenen Team“ Minden mitfahren. Laut Heß haben sich bislang 267 Stadtradler in 42 Teams angemeldet.

Minden habe in den vergangenen Jahren Erfolge bei der Aktion Stadtradeln erzielt und sich dabei von Jahr zu Jahr verbessert, teilt die Stadt Minden mit. Vor drei Jahren haben 745 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer mitgemacht. Im Jahr 2020 waren 781 aktive Radler dabei und im vergangenen Jahr waren es 1.068 Mindener. Außerdem haben sich immer mehr Teams gefunden: 2019 waren es 56, 2020 dann 58 und im vergangenen Jahr 68 Teams. Auch bei den geradelten Kilometern haben sich die Teams von anfangs 131.902 bis zu 237.218 Kilometern im Jahr 2021 gesteigert. Damit haben die Teilnehmer im Jahr 2019 rund 18 Tonnen CO2 vermieden und im Jahr 2020 geschätzte 24 Tonnen. Im vergangenen Jahr waren es laut Schätzungen der Stadt Minden sogar 33 Tonnen CO2.

Die Kampagne "Stadtradeln", die vom Klima-Bündnis initiiert wird, möchte Bürgerinnen und Bürger motivieren, das Auto stehen zu lassen und so die Umwelt zu schonen. Weitere gute Gründe auf das Rad umzusteigen sind eine Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und des Immunsystems.

Anzeige Werbung

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche