Tüfteln in den Ferien - diese Ferienaktionen bietet das ZDI-Zentrum Minden (mt/dc). Spiele erfinden und Roboter programmieren, Tüfteln oder Gärtnern – das ZDI-Zentrum („Zukunft durch Innovation NRW“) bietet erstmals Ferienspiele in Kooperation mit der Stadt Minden an. Die jeweils einwöchigen Aktionen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) starten am Montag, 6. Juli. Montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr können Schüler ab der siebten Klasse an einem abwechslungsreichen Programm mit kreativen MINT-Angeboten, Gruppenaktivitäten und ganz viel Spaß teilnehmen. Die Veranstaltungen finden auf Grundlage der gebotenen Hygieneregeln statt. Ein warmes Mittagessen und Getränke sind inklusive. Veranstaltungsorte sind das Haus der Bildung (ehemaliger Klassentrakt der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule), die Käthe-Kollwitz-Realschule, das Sommerbad und das Kinder- und Jugendzentrum Westside. Die Jugendlichen werden kompetent beim Bauen, Pflanzen, Löten, Konstruieren oder Programmieren angeleitet. Sie erhalten in kurzer Zeit die Grundlagen, um eigene Ideen umzusetzen. Rasch können Erfolgserlebnisse durch das Erstellen eigener digitaler oder handwerklicher Produkte erreicht werden, verspricht das ZDI-Zentrum in einer Mitteilung. Das ZDI-Zentrum Minden Lübbecke fördert Kinder und Jugendliche in den MINT-Bereichen und vernetzt Partner aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Träger des ZDI Minden-Lübbecke ist der gemeinsam von Unternehmen und Kommunen im Jahr 2003 ins Leben gerufene Verein „Zukunft Ausbildung im Mühlenkreis – ZAM“. Maßgeblich unterstützt wird das ZDI-Zentrum von der Kreiswirtschaftsförderung und dem Schulamt des Mühlenkreises. Die Anmeldungen für die Ferienaktionen sind hier möglich.

Tüfteln in den Ferien - diese Ferienaktionen bietet das ZDI-Zentrum

In den Ferien können Schüler bei Aktionen des ZDI Minden-Lübbecke unter anderem Roboter programmieren oder Spiele erfinden. Foto: Boris Loehrer/privat © 2020-zdi.NRW

Minden (mt/dc). Spiele erfinden und Roboter programmieren, Tüfteln oder Gärtnern – das ZDI-Zentrum („Zukunft durch Innovation NRW“) bietet erstmals Ferienspiele in Kooperation mit der Stadt Minden an. Die jeweils einwöchigen Aktionen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) starten am Montag, 6. Juli.

Montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr können Schüler ab der siebten Klasse an einem abwechslungsreichen Programm mit kreativen MINT-Angeboten, Gruppenaktivitäten und ganz viel Spaß teilnehmen. Die Veranstaltungen finden auf Grundlage der gebotenen Hygieneregeln statt. Ein warmes Mittagessen und Getränke sind inklusive.

Veranstaltungsorte sind das Haus der Bildung (ehemaliger Klassentrakt der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule), die Käthe-Kollwitz-Realschule, das Sommerbad und das Kinder- und Jugendzentrum Westside. Die Jugendlichen werden kompetent beim Bauen, Pflanzen, Löten, Konstruieren oder Programmieren angeleitet. Sie erhalten in kurzer Zeit die Grundlagen, um eigene Ideen umzusetzen. Rasch können Erfolgserlebnisse durch das Erstellen eigener digitaler oder handwerklicher Produkte erreicht werden, verspricht das ZDI-Zentrum in einer Mitteilung.

Das ZDI-Zentrum Minden Lübbecke fördert Kinder und Jugendliche in den MINT-Bereichen und vernetzt Partner aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Träger des ZDI Minden-Lübbecke ist der gemeinsam von Unternehmen und Kommunen im Jahr 2003 ins Leben gerufene Verein „Zukunft Ausbildung im Mühlenkreis – ZAM“. Maßgeblich unterstützt wird das ZDI-Zentrum von der Kreiswirtschaftsförderung und dem Schulamt des Mühlenkreises.

Die Anmeldungen für die Ferienaktionen sind hier möglich.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden