Trickbetrug in Pflegeheim: Unbekannter beklaut 91-jährige Bewohnerin Minden (mt/lo). Eine 91-jährige Frau ist Opfer eines Trickbetrugs geworden. Laut Pressemitteilung der Polizei hatte ein männlicher Täter die Mindenerin am Dienstagnachmittag hereingelegt. Zunächst soll der Unbekannte gegen 16 Uhr die Wohnung einer weiteren Seniorin aufgesucht haben. Er habe angegeben, ihre Wohnung in einer Senioren- und Pflegeeinrichtung, aufgrund eines Wasserrohrbruchs überprüfen zu müssen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei habe der Gauner bei seinem ersten Opfer jedoch keine Beute machen können. Anschließend klingelte der Mann bei der 91-Jährigen. Dort gab er sich erneut als Monteur aus und erklärte, für die sogenannte Kontrolle ins Schlafzimmer zu müssen. „Dabei gelang es ihm in einem unbeobachteten Moment diversen Schmuck an sich zu nehmen", teilen die Beamten mit. Dies habe die Frau erst kurz nachdem der Täter ihre Wohnung verlassen hatte gemerkt. Die beiden Rentnerinnen schätzen den Unbekannten auf circa 35 bis 40 Jahre. Der akzentfrei Deutsch sprechende wird bei einer Größe von rund 1,80 Meter als schlank beschrieben. Bekleidet war er mit schwarzen T-Shirt und Hose Um Hinweise bitten die Ermittler der Mindener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0571) 8866-0.

Trickbetrug in Pflegeheim: Unbekannter beklaut 91-jährige Bewohnerin

Symbolbild: © Pixabay

Minden (mt/lo). Eine 91-jährige Frau ist Opfer eines Trickbetrugs geworden. Laut Pressemitteilung der Polizei hatte ein männlicher Täter die Mindenerin am Dienstagnachmittag hereingelegt.

Zunächst soll der Unbekannte gegen 16 Uhr die Wohnung einer weiteren Seniorin aufgesucht haben. Er habe angegeben, ihre Wohnung in einer Senioren- und Pflegeeinrichtung, aufgrund eines Wasserrohrbruchs überprüfen zu müssen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei habe der Gauner bei seinem ersten Opfer jedoch keine Beute machen können.

Anschließend klingelte der Mann bei der 91-Jährigen. Dort gab er sich erneut als Monteur aus und erklärte, für die sogenannte Kontrolle ins Schlafzimmer zu müssen. „Dabei gelang es ihm in einem unbeobachteten Moment diversen Schmuck an sich zu nehmen", teilen die Beamten mit. Dies habe die Frau erst kurz nachdem der Täter ihre Wohnung verlassen hatte gemerkt.


Die beiden Rentnerinnen schätzen den Unbekannten auf circa 35 bis 40 Jahre. Der akzentfrei Deutsch sprechende wird bei einer Größe von rund 1,80 Meter als schlank beschrieben. Bekleidet war er mit schwarzen T-Shirt und Hose

Um Hinweise bitten die Ermittler der Mindener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0571) 8866-0.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden