Sonderaktion: Impfungen ohne Termin im Impfzentrum am Wochenende Minden (mt/mre). Im Impfzentrum des Kreises in Hille gibt es am Wochenende zwei Sonderaktionen. Am Samstag von 9 bis 15 Uhr können sich Menschen dort ohne Termin mit Astrazeneca impfen lassen. Die Zweitimpfung erfolgt dann automatisch nach vier Wochen mit Biontech. Die Impfung mit Astrazeneca ist für Personen ab 18 Jahren zugelassen. Um auch den 16 bis 18-Jährigen ein terminloses Angebot machen zu können, gibt es am Sonntag ebenfalls von 9 bis 15 Uhr eine Impfaktion mit mRNA-Impfstoff ebenfalls ohne vorherige Anmeldung. Darüber hinaus gibt es jetzt im Impfzentrum die technische Möglichkeit, ein digitales Impfzertifikat für Genesene mit einmaliger Impfung auszustellen. Genesene benötigen lediglich eine Impfung, um den vollständigen Impfschutz zu erreichen. Wer einen Impftermin im Impfzentrum hat und ein Zertifikat ausgestellt bekommen möchte, wird gebeten, zum Termin die vom Gesundheitsamt ausgestellte Genesenenbescheinigung oder ihren entsprechenden PCR-Befund mitzubringen. Eine rückwirkende Ausstellung von Zertifikaten ist im Impfzentrum selbst leider nicht möglich. Eine Impfung ist in der Regel frühestens etwa sechs Monate nach der durchgemachten Infektion sinnvoll. Wie aus den Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervorgeht, haben 178.836 Menschen mindestens eine Impfung erhalten, was einer Quote von 57,6 Prozent entspricht. Vollständig geimpft sind 133.419 Menschen beziehungsweise 43 Prozent.

Sonderaktion: Impfungen ohne Termin im Impfzentrum am Wochenende

Im Impfzentrum des Kreises in Hille gibt es am Wochenende zwei Sonderaktionen. © Alex Lehn

Minden (mt/mre). Im Impfzentrum des Kreises in Hille gibt es am Wochenende zwei Sonderaktionen. Am Samstag von 9 bis 15 Uhr können sich Menschen dort ohne Termin mit Astrazeneca impfen lassen. Die Zweitimpfung erfolgt dann automatisch nach vier Wochen mit Biontech. Die Impfung mit Astrazeneca ist für Personen ab 18 Jahren zugelassen.

Um auch den 16 bis 18-Jährigen ein terminloses Angebot machen zu können, gibt es am Sonntag ebenfalls von 9 bis 15 Uhr eine Impfaktion mit mRNA-Impfstoff ebenfalls ohne vorherige Anmeldung.

Darüber hinaus gibt es jetzt im Impfzentrum die technische Möglichkeit, ein digitales Impfzertifikat für Genesene mit einmaliger Impfung auszustellen. Genesene benötigen lediglich eine Impfung, um den vollständigen Impfschutz zu erreichen. Wer einen Impftermin im Impfzentrum hat und ein Zertifikat ausgestellt bekommen möchte, wird gebeten, zum Termin die vom Gesundheitsamt ausgestellte Genesenenbescheinigung oder ihren entsprechenden PCR-Befund mitzubringen. Eine rückwirkende Ausstellung von Zertifikaten ist im Impfzentrum selbst leider nicht möglich. Eine Impfung ist in der Regel frühestens etwa sechs Monate nach der durchgemachten Infektion sinnvoll.


Wie aus den Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hervorgeht, haben 178.836 Menschen mindestens eine Impfung erhalten, was einer Quote von 57,6 Prozent entspricht. Vollständig geimpft sind 133.419 Menschen beziehungsweise 43 Prozent.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden