Sechs aktive Corona-Fälle im Kreisgebiet, darunter ein Tönnies-Mitarbeiter Minden (mt/mre). Aktuell gibt es sechs aktive Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke - darunter ein Mitarbeiter der Firma Tönnies. Wie Kreis-Pressesprecherin Sabine Ohnesorge am Mittwoch mitteilt, gebe es insgesamt 492 laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis Minden Lübbecke, davon seien 486 Fällen abgeschlossen. Insgesamt 12 Personen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben, sie werden in die abgeschlossenen Fälle eingerechnet. Auch im Kreis Minden-Lübbecke wohnen Mitarbeitende der Firma Tönnies, nach derzeitigen Erkenntnissen des Kreises bewegt sich die Zahl der hier Gemeldeten in einem niedrigen zweistelligen Bereich. Sie wurden im Rahmen der Tönnies-Testaktion oder auf Veranlassung des Kreisgesundheitsamtes getestet und befinden sich in häuslicher Quarantäne, teilt Ohnesorge weiter mit. „Einer der Mitarbeitenden von Tönnies mit positivem Testergebnis hat sich gleich direkt bei uns gemeldet“, sagt die Leiterin des Gesundheitsamtes Dr. Elke Lustfeld. Er befindet sich bereits in Isolation, auch seine Kontaktpersonen sind ermittelt und in Quarantäne. Die weiteren Ergebnisse der bisher gelaufenen Tests stehen aktuell weitgehend noch aus.

Sechs aktive Corona-Fälle im Kreisgebiet, darunter ein Tönnies-Mitarbeiter

Aktuell gibt es sechs aktive Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke - darunter ein Mitarbeiter der Firma Tönnies. Symbolbild: Pixabay

Minden (mt/mre). Aktuell gibt es sechs aktive Corona-Fälle im Kreis Minden-Lübbecke - darunter ein Mitarbeiter der Firma Tönnies. Wie Kreis-Pressesprecherin Sabine Ohnesorge am Mittwoch mitteilt, gebe es insgesamt 492 laborbestätigte Corona-Infektionen im Kreis Minden Lübbecke, davon seien 486 Fällen abgeschlossen. Insgesamt 12 Personen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben, sie werden in die abgeschlossenen Fälle eingerechnet.

Auch im Kreis Minden-Lübbecke wohnen Mitarbeitende der Firma Tönnies, nach derzeitigen Erkenntnissen des Kreises bewegt sich die Zahl der hier Gemeldeten in einem niedrigen zweistelligen Bereich. Sie wurden im Rahmen der Tönnies-Testaktion oder auf Veranlassung des Kreisgesundheitsamtes getestet und befinden sich in häuslicher Quarantäne, teilt Ohnesorge weiter mit.

„Einer der Mitarbeitenden von Tönnies mit positivem Testergebnis hat sich gleich direkt bei uns gemeldet“, sagt die Leiterin des Gesundheitsamtes Dr. Elke Lustfeld. Er befindet sich bereits in Isolation, auch seine Kontaktpersonen sind ermittelt und in Quarantäne. Die weiteren Ergebnisse der bisher gelaufenen Tests stehen aktuell weitgehend noch aus.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Minden
Wählen Sie ein Thema