Polizei nimmt mutmaßlichen Fahrraddieb fest Minden (mt/fat). Zu einer Festnahme eines 18-Jährigen kam es am Mittwochmittag in der Mindener Innenstadt. Laut Mitteilung der Polizei Minden-Lübbecke brachten die Beamten einen mutmaßlichen Fahrraddieb in Gewahrsam. Konkret hatte der Mindener im Verdacht gestanden, am Dienstag ein Mountainbike und ein Crossbike der Marke Bulls am Ratsgymnasium gestohlen zu haben. Die geschädigten Besitzer hatten jeweils Anzeige erstattet. Der Versuch, einen Tag später das Crossbike zu verkaufen, wurde dem jungen Mann zum Verhängnis. Der eigentliche Besitzer entdeckte das Rad seines Sohnes auf einer Verkaufsplattform im Internet und informierte die Polizei. Während des fingierten Verkaufsgeschäfts in der Innenstadt bestätigte sich der Verdacht, dass es sich tatsächlich um das Bulls-Rad handelte. Die Beamten nahmen den 18-Jährigen daraufhin widerstandslos fest. Bei seiner Festnahme trug der Mindener eine geladene Schreckschusswaffe bei sich. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung stießen die Ermittler in der Wohnung des Beschuldigten zudem auf das Mountainbike, das ebenfalls am Ratsgymnasium gestohlen worden war. Zu den Vorwürfen wollte sich der polizeibekannte Mindener nicht äußern. Er ist aus der Polizeigewahrsam mittlerweile wieder entlassen worden.

Polizei nimmt mutmaßlichen Fahrraddieb fest

Die Polizei nimmt den 18-Jährigen fest. © MT-Foto: Oliver Plöger

Minden (mt/fat). Zu einer Festnahme eines 18-Jährigen kam es am Mittwochmittag in der Mindener Innenstadt. Laut Mitteilung der Polizei Minden-Lübbecke brachten die Beamten einen mutmaßlichen Fahrraddieb in Gewahrsam.

Konkret hatte der Mindener im Verdacht gestanden, am Dienstag ein Mountainbike und ein Crossbike der Marke Bulls am Ratsgymnasium gestohlen zu haben. Die geschädigten Besitzer hatten jeweils Anzeige erstattet. Der Versuch, einen Tag später das Crossbike zu verkaufen, wurde dem jungen Mann zum Verhängnis. Der eigentliche Besitzer entdeckte das Rad seines Sohnes auf einer Verkaufsplattform im Internet und informierte die Polizei.

Während des fingierten Verkaufsgeschäfts in der Innenstadt bestätigte sich der Verdacht, dass es sich tatsächlich um das Bulls-Rad handelte. Die Beamten nahmen den 18-Jährigen daraufhin widerstandslos fest. Bei seiner Festnahme trug der Mindener eine geladene Schreckschusswaffe bei sich.

Bei der anschließenden Hausdurchsuchung stießen die Ermittler in der Wohnung des Beschuldigten zudem auf das Mountainbike, das ebenfalls am Ratsgymnasium gestohlen worden war. Zu den Vorwürfen wollte sich der polizeibekannte Mindener nicht äußern. Er ist aus der Polizeigewahrsam mittlerweile wieder entlassen worden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden