Online gegen Kalilauge - Grüne mache auf "openPetition" aufmerksam Minden (mt/sk). Der Kreisverband der Grünen macht auf die Möglichkeit aufmerksam, über die Online-Plattform "openPetition" gegen den Bau einer Salzpipeline zu votieren. Die Städte Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Minden und Petershagen sind Weseranrainer und von der beabsichtigten Einleitung von Salzabwässern betroffen, erklären die Grünen in einer Pressemitteilung. Sie befürchten, dass der hessische Bergbaukonzern Kali+Salz mit dem Bau einer Pipeline für die Salzabwässer nach Bad Karlshafen das Problem nach Nordrhein-Westfalen verlagern werde."Es gibt eine Online-Petition gegen die Verlegung der Weserversalzung von Hessen an die Landesgrenze", informiert Cornelia Schmelzer, Fraktionssprecherin der Grünen im Kreistag. "Wir Grünen empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern, die Online-Petition zu nutzen." Die Petition mache deutlich, dass die Unterzeichnenden diese Form der "Entsorgung" ablehnen. Bereits 2010 hatte es eine "Mindener Erklärung" gegeben, nach der Salzabfälle vor Ort nach den technischen Möglichkeiten vermieden und die Verpressung der Salzabwässer gestoppt werden.www.openpetition.de/petition/online/keine-rohrfernleitung-salzhaltiger-abwaesser-der-kaliindustrie-in-die-oberweser

Online gegen Kalilauge - Grüne mache auf "openPetition" aufmerksam

Minden (mt/sk). Der Kreisverband der Grünen macht auf die Möglichkeit aufmerksam, über die Online-Plattform "openPetition" gegen den Bau einer Salzpipeline zu votieren. Die Städte Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Minden und Petershagen sind Weseranrainer und von der beabsichtigten Einleitung von Salzabwässern betroffen, erklären die Grünen in einer Pressemitteilung. Sie befürchten, dass der hessische Bergbaukonzern Kali+Salz mit dem Bau einer Pipeline für die Salzabwässer nach Bad Karlshafen das Problem nach Nordrhein-Westfalen verlagern werde.

"Es gibt eine Online-Petition gegen die Verlegung der Weserversalzung von Hessen an die Landesgrenze", informiert Cornelia Schmelzer, Fraktionssprecherin der Grünen im Kreistag. "Wir Grünen empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern, die Online-Petition zu nutzen." Die Petition mache deutlich, dass die Unterzeichnenden diese Form der "Entsorgung" ablehnen. Bereits 2010 hatte es eine "Mindener Erklärung" gegeben, nach der Salzabfälle vor Ort nach den technischen Möglichkeiten vermieden und die Verpressung der Salzabwässer gestoppt werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Minden